Gracjan Konieczny hatte nach sechs Minuten wenig Mühe, um freistehend zur Führung für Gifhorn einzunetzen. Foto: Eckert
Fußball Oberliga

1:3-Niederlage – Atlas enttäuscht vor vollem Haus

Von
Der SV Atlas hat die Chance verpasst, sich mit einem Heimsieg in der Spitzengruppe der Oberliga Niedersachsen festzusetzen. Das Team von Trainer Jürgen Hahn unterlag am Sonnabend dem MTV Gifhorn mit 1:3 (0:2).

Vor etwa 1.000 Zuschauern im Delmenhorster Stadion lieferten die Gastgeber insbesondere in der ersten Spielhälfte eine katastrophale Leistung ab. Ohne die erkrankten Bruns und Degen erarbeitete sich Atlas nicht eine klare Torchance. Lediglich zwei Fernschüsse von Musa Karli gingen in Richtung Gäste-Tor.

Ganz anders der MTV, der mit seinem Flügelspiel die schläfrige Delmenhorster Hintermannschaft immer wieder in Verlegenheit brachte. Bereits nach sechs Minuten traf Gracjan Konieczny freistehend nach Vorarbeit von Rodi Celik zum 0:1.

Nach 27 Minuten 0:2

Nach 27 Minuten erhöhte Torjäger Marvin Luczkiewicz mit seinem fünften Saisontreffer zum 0:2. Marlo Siech schaute nur zu.

Nach dem Seitenwechsel hatte erneut Marvin Luczkiewicz nach Fehler von Tom Schmidt das 0:3 auf dem Fuß, schoss aber über das Tor.
Die bis dahin einzige Torchance für Atlas vereitelte MTV-Torhüter Krull nach einer Stunde mit einem Foul an Marco Prießner

Plendiskis trifft vom Punkt

Den fälligen Strafstoß versenkte Karlis Plendiskis zum Anschlusstreffer. Damit waren die Gastgeber unverhofft wieder im Spiel.

Besser agierten sie deshalb aber noch lange nicht. Gifhorn blieb das gefährlichere Team mit mehr Chancen. Dennoch hätte Musa Karli um ein Haar den Ausgleich erziell, doch sein Kopfball landete am Pfosten (83.). Dann zerstörte Konieczny mit dem 1:3 (89.) die letzten Hoffnungen.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.