Die Jugendlichen von der Wootton Upper School & Arts College führen im Schlachthof im November gleich mehrmals das Stück Grease auf. Foto: pv
Europaschule

Viel Arbeit mit dem Musical Grease

Von
Viel Arbeit mit dem Musical Grease haben gegenwärtig Schüler der Europaschule SZ II Utbremen. Für die Auftritte der Jugendlichen ihrer englischen Partnerschule haben sie die gesamte Planung und Organisation übernommen.

Gerade erst sind einige der Bremer Schüler aus England zurückgekommen, wo sie auch die Proben für das Stück in ihrer Partnerschule, der Wootton Upper School & Arts College, besucht haben. Nach ihrer Rückkehr zeigten sich die Jugendlichen vor allem von der Professionalität der Schüler in Wootton (einer Kleinstadt im Gebiet von Bedfordshire, zwei Autostunden nordwestlich von London) beeindruckt, die mit Feuereifer mit den Vorbereitungen für den Musical-Klassiker beschäftigt sind.

Grease trifft die Lebensrealität der Jugendlichen

Dabei ist die in den 1950er Jahren angesiedelte Handlung geradezu auf Jugendliche zugeschnitten: In einem heißen Sommer hat sich der Mädchenschwarm und Gang-Anführer Danny hoffnungslos in die eher schüchterne Sandy verliebt. Allerdings droht das viel zu nahe Ferienende der Sommerliebe ein schnelles Ende zu bereiten.

Dann treffen sich die beiden allerdings überraschend an ihrer neuen High School wieder. Nachdem sich Danny vor seinen Mitschülern aber lieber cool gibt und Sandy abblitzen lässt, dauert es noch eine ganz Weile, bis sich die Verliebten wieder annähern …

Bis zur Premiere und den Auftritten im November ist es zwar noch etwas hin, allerdings haben auch die Jugendlichen aus dem Doppelqualifizierenden Bildungsgang Wirtschaftsassistent Fremdsprachen (DQF) der Europaschule schon früh gemerkt, wie schnell einem bei den Vorbereitungen die Zeit davonlaufen kann.

Die Schüler managen die Aufführung von Grease

Schließlich sind die Schüler für das gesamte Management zuständig. Dabei haben sie sich in Gruppen aufgeteilt, um die vier Arbeitsschwerpunkte Marketing, Organisation, Schlachthofkontakt und Finanzen zu bearbeiten. Alleine die Sponsorensuche für die Finanzierung der Plakate, Flyer und anderer Kosten der Auftritte hat ihnen dabei einiges an Zeit und Nerven gekostet. Schließlich ist es gar nicht so einfach, Firmeninhaber und Unternehmer anzusprechen und von dem Projekt zu überzeugen.

Dabei stehen die Musical-Aufführungen an der Europaschule mit ihren rund 1.800 Schülern aus ganz Bremen schon in einer langen Tradition: Durch den Kontakt zweier Lehrer der Schulen 1997 entstanden, hat es sich in den vergangenen zwanzig Jahren zu einem der erfolgreichsten Kooperationsprojekte in der Hansestadt entwickelt.

Die Musical-Aufführungen finden am 13. (19 Uhr), am 14. (10 und 19 Uhr, sowie am 15. November (10 Uhr) im Kulturzentrum Schlachthof (Findorffstraße) statt. Der Eintritt kostet für Schüler 8 und für Erwachsene 10 Euro. Karten gibt es unter grease2018.jimdofree.com und dqfmusical2018@gmail.com

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.