Der See ist Anfang Oktober abgepumpt worden und inzwischen wieder mit Wasser gefüllt. Foto: Harm Der See ist Anfang Oktober abgepumpt worden und inzwischen wieder mit Wasser gefüllt. Foto: Harm
Schwanewede

Suche beendet: Tietjensee wieder mit Wasser gefüllt

Von
Auf dem Tietjensee schwimmen wieder Enten: Anfang Oktober wurde der See leergepumpt, um nach der Leiche von der vermissten Jutta Fuchs zu suchen. Nun ist die Suche beendet und der See wieder mit Wasser gefüllt.

Der Tietjensee in Schwanewede ist wieder mit Wasser gefüllt. Das THW hat am vergangenen Wochenende damit begonnen, das Wasser wieder zurückzupumpen. Nun sind die Arbeiten abgeschlossen. Etwa sechs Tage dauerte die Rückführung des Wassers.

Das THW und Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Neuenkirchen haben die Arbeiten gestern beendet und die letzten Schläuche und Pumpen abgebaut. Foto: Harm

Das THW und Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Neuenkirchen haben die Arbeiten beendet und die letzten Schläuche und Pumpen abgebaut. Foto: Harm

Die Suche nach der Leiche der seit 1993 vermissten Jutta Fuchs ist damit beendet. Ob die Polizei etwas gefunden hat, ist noch offen. Allem Anschein nach verlief die Suche aber ergebnislos.

Urteil soll im November gesprochen werden

Der Ermittlungsführer der Polizei wird am Dienstag, 6. November, vor dem Landgericht Bremen über die Ergebnisse berichten. Dort ist der damalige Lebensgefährte von Jutta Fuchs wegen Mordes angeklagt. Ein Urteil soll noch in diesem Monat gesprochen werden.

Der See ist Anfang Oktober leer gepumpt worden. Zuvor hatte die Staatsanwaltschaft dies beantragt, das Gericht hat den Vorgang dann angeordnet.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.