Die Polizei ermittelt wegen eines Tötungsdelikts. Foto: av
Hemelingen

Familienstreit: Mann stirbt nach Messerstichen

Von
Ein Familienstreit in einem Hemelinger Haus eskalierte am späten Montagabend. Ein Mann erlitt schwere Verletzungen und starb noch vor Ort. Zwei Verdächtige wurden festgenommen. Das Opfer wies Stichverletzungen auf.

Wie die Polizei berichtet, meldeten gegen 21:15 Uhr Zeugen über den Notruf eine Auseinandersetzung in einem Reihenhaus an der Straße Clemenswerth in Hemelingen. Die eingetroffenen Einsatzkräfte fanden dort eine schwer verletzte Person ohne Bewusstsein vor. Auch die sofort eingeleiteten Reanimationsversuche der Rettungskräfte blieben erfolglos. Der 35-jährige Mann verstarb noch am Einsatzort. Der Körper des Opfers wies Stichverletzungen auf.

Haftbefehl erlassen

Die Polizei Bremen sperrte den Tatort weiträumig ab und ermittelt wegen eines Tötungsdelikts. Bislang konnten zwei tatverdächtige Männer, 66 und 27 Jahre, vorläufig festgenommen werden. Gegegen den 27-Jährigen wurde ein Haftbefehl erlassen. Das erklärte die Staatsanwaltschaft auf Nachfrage.

Die Hintergründe der Tat sowie die weiteren Tatumstände müssen noch ermittelt werden. Laut Medienberichten soll es sich bei dem Opfer um den Schwager von einem der Festgenommenen gehandelt haben. Eine offizielle Bestätigung der Behörden blieb bislang aus.

„Eine Gefahr für die Öffentlichkeit, etwa durch freilaufende Verdächtige, ist nach derzeitigen Erkenntnissen auszuschließen“, sagt Nils Matthiesen, Sprecher der Polizei Bremen.

(Dieser Artikel wurde zuletzt am 27. November, 13.11 Uhr, aktualisiert) 

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.