In Problemgebieten wie dem Bahnhofsumfeld wurden zuletzt weniger unbegleitete Minderjährige festgestellt. Symbolfoto: av Der Mann wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Symbolfoto: av
Hauptbahnhof

Rollstuhlfahrer im Bremer Hauptbahnhof gestürzt

Von
Ein 40-jähriger Mann ist im Bremer Hauptbahnhof im Personentunnel mit seinem Rollstuhl umgefallen und liegengeblieben. Passanten und Bahn-Mitarbeiter kamen zu Hilfe. Der Vorfall ereignete sich am Montagmorgen.

Bundespolizisten nahmen ihn in Gewahrsam. Rätselhaft war, warum er Krankenhauskleidung trug, die hinten geöffnet war. Seine Arme und Beine waren verbunden und geschient. Der Mann gab an, vor drei Tagen aus einem Krankenhaus auf eigenen Wunsch entlassen worden zu sein. Außerdem sei er obdachlos.

Wegen weiterer gesundheitlicher Probleme und einer großflächigen Wunde wurde der Deutsche mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.