Es muss nicht immer ein ganzes Haus sein. Jean-Pierre Jantsch aus Grohn reicht sein Balkon, um eine komplette Weihnachtslandschaft zu zaubern. Foto: pv
Hingabe

Festlicher Balkon: Steht ein Winterwald in Grohn

Von
Drei Rehe stehen auf einem Waldboden, im Vogelhaus gastieren drei gefiederte Tiere, ein Eichhörnchen schaut sich die Szenerie an und alles ist beleuchtet: Dieser Winterwald auf einem Balkon in Grohn ist ein Hingucker.

Der Bremer Jean-Pierre Jan lebt seine Weihnachtsbegeisterung auf dem heimischen Balkon aus: Es muss nicht immer ein geschmücktes Haus zu Weihnachten sein, dachte sich der 34-Jährige. Und da er selbst in einer Wohnung ohne Garten lebt, hat er sich kurzerhand den Balkon ausgesucht.

„Meine Familie und ich sind total weihnachtsverrückt. Elf Monate im Jahr bereite ich mich auf Weihnachten vor“, sagt Jantsch über seine Liebe zum Fest. Dieses Jahr sollte es etwas ganz Besonderes werden und so gestaltete er sich seinen persönlichen Winterwunderwald auf seinem wenige Quadratmeter großen Balkon.

1.000 Euro und viel Arbeit

Etwa 30 Arbeitsstunden hat er an dem Werk gearbeitet, schätzt Jantsch. Er hat eine Holzkonstruktion verlegt, Waldboden aufgeschüttet, Lichterketten befestigt, kleine Nordmanntannen aufgestellt und die illuminierte Tierwelt in Stellung gebracht. Circa 1.000 Euro hat er dafür investiert. „Es war für mich auch ein Ansporn zu zeigen, was man aus einem Balkon alles machen kann.“

Bis zum 6. Januar soll der kleine Wald stehen bleiben. Doch die Ideen für das Weihnachtsprojekt 2019 sprudeln schon jetzt. Erstmal heißt es aber, die Weihnachtszeit zu genießen – für Jantsch die beste Zeit des Jahres. Seine Begeisterung ist sogar so groß, dass der gelernte Koch im Dezember als Tannenbaumverkäufer arbeitet.

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.