Die Erhöhung der Kinderbetreuungsplätze in Bremen hat auch eine Erhöhung der Zuschüsse an Kita Bremen nach sich gezogen. Foto: WR
Beteiligungsbericht

Mehr Geld für Bremer Kindergärten

Von
Die Stadt Bremen hat ihre eigene Gesellschaft, Kita Bremen, 2017 mit insgesamt 121,8 Millionen Euro bezuschusst. Das sind fast sechs Millionen Euro mehr als im Jahr zuvor.

Die Zahlen stehen im aktuellen Beteiligungsbericht, den Finanzsenatorin Karoline Linnert jetzt herausgegeben hat. Die Erhöhung der Kita-Zuschüsse begründet die Behörde mit dem Ausbau der Betreuungsplätze.

So seien 235 zusätzliche Plätze für Kinder unter drei Jahren geschaffen worden, heißt es in dem Bericht. Außerdem entstanden demnach 467 zusätzliche Plätze für Kinder, die älter als drei Jahre sind.

Kita Bremen betreut 9.000 Kinder

Kita Bremen betreibt insgesamt 78 Kinder- und Familienzentren sowie 111 Spielhäuser und ist damit nach eigenen Angaben in diesem Bereich der „mit Abstand größte Anbieter und in fast allen Stadtteilen vertreten“. Rund 2.300 Mitarbeiter betreuen etwa 9.000 Kinder.

Insgesamt beschäftigten Bremens Eigenbetriebe, Stiftungen und Anstalten des öffentlichen Rechts im vergangenen Jahr 7.040 Mitarbeiter, 261 mehr als im Jahr zuvor.

Mehr Personal erforderlich

Vor allem der Ausbau der Kinderbetreuung und die Ausweitung von Dataport erforderten laut Bericht mehr Personal. Dataport, 2004 gegründet, kümmert sich um die digitalen Belange der Verwaltungen in Norddeutschland und Sachsen-Anhalt.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.