Geldbörse Die Trickdiebin nutzte einen kurzen Moment des Unbeobachtetseins, um mit der Geldbörse vom Küchentisch zu verschwinden. Symbolfoto: Pixabay/Mikegi
Trickdiebin

78-Jährige in der Bremer Neustadt bestohlen

Von
Die Bremer Polizei warnt erneut vor einer Trickdiebin. Nach Angaben der Ordnungshüter soll sie am Samstagmittag eine 78-jährige Frau in der Neustadt bestohlen haben. Dabei wandte sie einen alten Trick an.

Unter dem Vorwand, dringend auf die Toilette zu müssen, verschaffte sich eine junge Frau nach Angaben der Polizei am Samstag Zugang zur Wohnung der 78 Jahre alten Mieterin. Der Tatort liegt an der Thedinghauser Straße.

Als sie anschließend noch um ein Pflaster bat, wurde das spätere Opfer dadurch abgelenkt. Die ältere Dame verließ kurzzeitig den Raum, um das gewünschte Verbandmaterial zu holen.

Kurzer Moment reicht

Diese kurze Pause nutzte offenbar die junge Täterin. Sie entwendete von der Arbeitsfläche in der Küche ein Portemonnaie mit Bargeld und flüchtete aus der Wohnung

Sie wird wie folgt beschrieben: ca. 20-25 Jahre alt, sehr schlank, rotblonde schulterlange ungepflegte Haare und auffallend schlechte Zähne. Sie war bekleidet mit einem ¾ langem Stoffmantel und sprach akzentfrei Deutsch.

Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter (0421) 362 38 88 entgegen.

Tipps der Polizei

Die Polizei rät:

Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung.

Schauen Sie sich Besucher vor dem Öffnen der Tür durch den Türspion oder durchs Fenster genau an.

Öffnen Sie die Tür nur bei vorgelegtem Sperrriegel.

Mehr Hilfe unter www.polizei.bremen.de oder beim Präventionszentrum, Telefon (0421) 36 21 90 03.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.