Das Wirtschatftsressort geht von einem Umschlag von Standardcontainern (TEU) von 5,537 Millionen TEU aus. Foto: av
Bilanz der Häfen

Güterumschlag stabil, Kreuzfahrt boomt

Von
74 Millionen Tonnen: So hoch liegt bislang der Güterumschlag 2018 in den Häfen Bremen und Bremerhaven. Damit wird das Niveau des Vorjahres erreicht. Im Kreuzfahrtgeschäft wurden starke Zuwächse verzeichnet.

Der Güterumschlag ist stabil, lautete eine der Kernaussagen der Hafenbilanz 2018. In Bremen-Stadt wurden 11,4 Millionen Tonnen umgeschlagen, 14,2 Prozent weniger als im Jahr 2017. In Bremerhaven wuchs das Geschäft: 62,7 Millionen Tonnen – ein Plus von 2,9 Prozent.

Insgesamt werden mit den 74 Millionen Tonnen das Ergebnis aus dem Vorjahr erreicht. Martin Günthner, Bremens Senator für Wirtschaft und Häfen, zeigte sich bei der Landespressekonferenz am Montag zufrieden: „Die vorliegenden Zahlen zeigen deutlich, dass wir trotz der wirtschaftlichen Turbolenzen der globalen Märkte eine stabile Performance der Häfen im Land Bremen haben.“

Dennoch müsse die Wettbewerbssituation der bremischen Häfen gestärkt werden – insbesondere im Hinblick auf Rotterdamm (Niederlande) und Antwerpen (Belgien). Beide Häfen verzeichneten in diesem Jahr ein Plus. Eine Vertiefung der Außenweser sei laut Günthner deshalb dringend erforderlich.

Kreuzfahrtgeschäft boomt

Einen Wachstumsmarkt sieht der Senator im Kreuzfahrtgeschäft: Die Entwicklung sei in Bremerhaven „äußerst positiv“ gewesen: So stieg die Anzahl der Schiffsabfertigungen um 29,8 Prozent auf 109 Abfertigungen an. 238.000 Passagiere wurden befördert – 43,7 Prozent mehr als noch im Vorjahr.

„Hierbei ist der Neubau der Columbuskaje ein wichtiger Schlüssel, um die Stellung Bremerhavens auf dem boomenden Kreuzfahrtmarkt weiter auszubauen“, so Günthner. 80 Millionen Euro seien 2018 in die dortige Infrastruktur geflossen.

Autoumschlag in Bremerhaven auf Vorjahresniveau

Die BLG Logistics Group spricht von 2,2 Millionen umgeschlagenen Autos auf dem BLG Auto Terminal in Bremerhaven – das sind so viele wie im Jahr davor. Im Geschäftsbereich Container gab es Verbesserungen: Es gab Anstiege in Hamburg und Wilhelmshaven – in Bremerhaven blieb die Menge gleich.

Der Umschlag von Standardcontainern (TEU) wird laut einer Prognose aus dem Wirtschaftsressort steigen: In Bremen und Bremerhaven soll die Zahl bei 5,537 Millionen TEU liegen. Ein Plus von 0,5 Prozent gegenüber 2017.

Steigerungen im High- and-Heavy-Bereich

Positiv sei auch die Entwicklung des Bereichs High- and-Heavy-Ladung gewesen, sprich der Umschlag von schweren Waren, wie etwa selbstfahrenden Baumaschinen oder Kränen und Projektladungen.

Der Umschlag in Bremerhaven schlage mit 1,367 Millionen Tonnen zu Buche. Damit wird die Menge von 1,35 Millionen Tonnen im Jahr 2017 –  die höchste jemals verkündete Umschlagsmenge überhaupt – sogar noch leicht übertroffen.

 

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.