Ein Teil der Golden City-Crew mit Bassam Alatassi (l.). Frauke Wilhelm (Ramona Ariola, hinten), Nomana Struß (Ramon Locker, r.) und Egano Rammé vor dem Turm des Lankenauer Höft. Foto: pv
Crowdfunding

Golden City: Lokalrunde in der Union Brauerei

Von
Mit einer Crowdfunding-Kampagne für ein Sommerfestival startet die Golden City-Crew in die neue Saison. Zum Auftakt gibt es eine Lokalrunde in der Union Brauerei in Walle mit jeder Menge Musik und guter Stimmung.

Diesmal sollen sollen durch Crowdfunding 10.000 Euro für ein „360-Grad-Heimatliebe-Sommerfestival“ am Lankenauer Höft eingeworben werden. Der Startschuss für die Kampagne wird jetzt bei einer Golden City-Lokalrunde in der Union Brauerei abgegeben. Dazu gibt es die besten Lieder von Udo, Marianne, Freddy/Freddie, Abba und Rammstein – gesungen von RamonaRamonRammé.

Nachdem die Golden City-Crew um Frauke Wilhelm es bereits zwei mal geschafft hat, mit einer Crowdfunding-Aktion eine neue Saison der temporären Hafenbar zu sichern, soll diesmal das Startkapital für das Festival am Lankenauer Höft zusammen kommen.

Das Golden City eröffnet am 27. April am  Lankenauer Höft

Als Herzstück der Golden City-Saison vom 27. April bis 21. September, soll es vom 16. bis 18. August nämlich ein großes Festival geben, bei dem alle Möglichkeiten des Lankenauer Höft ausgelotet werden sollen – mit Open-Air-Bands, Shows,Partys, Zelten, Kanufahren, Ruderbootbringdienst, Aale räuchern, Kinderprogramm und relaxen.

Ideen gibt es viele, aber die kosten bares Geld. Deswegen die Crowdfunding-Aktion. Der Plan: „Ihr schafft 10.000 Euro, – wir den Rest“, verspricht Wilhelm. Dabei reichen die 10.000 natürlich für die Veranstaltung eines Festivals nicht aus, aber ein Anfang ist immerhin gemacht. Und zugleich leisten die Unterstützer damit einen Beitag für die ganze Golden City-Saison, erklärt Wilhelm.

Die Finanzierung der Golden City-Saison ist ein Kunststück

Schließlich sei deren Finanzierung imer wieder ein großes Kunststück. Ohne jegliche institutionelle Förderung fängt die Organisation der temporären Hafenbar Anfang jeden Jahres wieder bei null an. Dennoch gelingt es auch dieses Jahr wieder das kulturelle Spektakel mit vielen Lokalrunden und Stadtteilgeschichten auf die Beine zu stellen. Einen ersten Vorgeschmack darauf gibt es bereits am Mittwoch in der Union Brauerei.

Wie beim Crowdfunding üblich, gibt es für die Unterstützer übrigens auch wieder kleine Überraschungen: Das Repertoire reicht dabei von einem Luftkuss, ein Ständchen, Tickets oder einem ganz besonderen Essen …

Die Aktion startet am 24. Januar und läuft bis zum 1. März. Nur wenn bis dahin das Fundingziel von 10.000 Euro erreicht ist, wird das Geld auch tatsächlich von den Spenderkonten eingezogen, ansonsten ist die Kampagne gescheitert. Unter startnext.de/goldencity-sommerfestival kann man sich spätestens ab dem 24. Januar im Internet registrieren und auch sein Dankeschön aussuchen.

Die „Golden City-Lokalrunde Best Of“ beginnt am Donnerstag, 24. Januar, um 20 Uhr, im Bremer Kriminaltheater in der Union Brauerei (Theodorstraße 12/13). Der Eintritt beträgt 18, ermäßigt 15 Euro. Kartenvorverkauf Montag und Mittwoch, 10 bis 14 Uhr, im Büro (Am Dobben 91). Weitere Infos gibt es auch unter goldencity-bremen.de

Teile jetzt den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.