Immer mehr Bremer legen sich eine Waffe zu. Foto: WR Der Räuber war bewaffnet und forderte die 21-Jährige auf, sich hinzuknien. Dann fesselte er ihre Hände mit Kabelbindern. Symbolfoto: av
Obervieland

Kassiererin mit Schusswaffe bedroht und gefesselt

Von
Ein maskierter Räuber überfiel am Freitagabend eine Tankstelle in Obervieland. Der Mann fesselte die 21 Jahre alte Kassiererin und erbeutete Bargeld und Zigaretten. Die Polizei sucht Zeugen.

Der unbekannte Täter betrat gegen 23 Uhr die Tankstelle in der Straße Arsterdamm und bedrohte die Angestellte mit einer Schusswaffe. Das berichtet die Polizei. Nachdem er sich Geld und mehrere Stangen Zigaretten aushändigen ließ, forderte der Räuber die 21-Jährige auf, sich hinzuknien und fesselte ihre Hände mit Kabelbindern.

Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. Der Kassiererin gelang es trotz Fesselung in ein Café in die Agnes-Heineken-Straße zu laufen, in dem sie auf Familienangehörige traf. Gemeinsam suchte man zunächst nach dem Räuber, bevor dann die Polizei benachrichtigt wurde. Für die 21 Jahre alte Frau wurde ein Rettungswagen gerufen, sie erlitt  einen Schock.

Eine Bitte der Polizei

Der Räuber wurde als etwa 1,70 Meter groß und dunkel gekleidet beschrieben. Das Diebesgut transportierte er in Müllsäcken. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 / 36 23 888 entgegen.

Zudem bittet die Polizei: „Wenn Sie Opfer einer Straftat geworden sind, alarmieren Sie sofort die Polizei unter 110, es verstreicht sonst zu wertvolle Zeit für Fahndungen.“

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.