Einen Tag vor Beginn der 55. Sixdays Bremen ist noch einmal Bewegung ins Profifeld gekommen. Foto: (ESN) / Arne Mill
Verletzungspech

Sixdays: Fahrerfeld vor dem Start neu gemischt

Von
Einen Tag vor dem Start des Bremer Sechstagerennens hat der Sportliche Leiter Erik Weispfennig das Fahrerfeld neu gemischt. Vorjahressieger Theo Reinhardt brauchte nach dem Aus für Kenny De Ketele einen neuen Partner.

Schlagerstar Howard Carpendale wird die zwölf Paare am Donnerstag, 10. Januar, auf die erste Runde schicken. Der Startschuss ist für 21.15 Uhr geplant. Zuvor werden die Fahrer dem Publikum vorgestellt.

Stürze in Rotterdam hatten Erik Weispfennig gezwungen kurzfristig einige Paare neu zusammen zu stellen. So erlitt Kenny De Ketele, der im Finale 2018 an der Seite von Theo Reinhardt in Bremen triumphiert hatte, einen Schlüsselbeinbruch. Auch Nachwuchsmann Richard Banusch kann nach Sturz nicht antreten. Zudem wurde der fest eingeplante Yoeri Havik zu seinem Nationalteam gerufen.

Starken Ersatz gefunden

Weispfennig, der am Dienstag extra nach Rotterdam gereist war, gibt sich zuversichtlich, starken Ersatz gefunden zu haben. Er stellt mit dem Dänen Marc Hester einen erfahrenen und in Bremen bekannten Fahrer an die Seite von Reinhard im Team SWB mit der Startnummer 9. „Er ist in einer sehr guten Form. Er führte über Tage das Rennen in Rotterdam an“, unterstrich Weispfennig.

Den Niederländer Melvin Van Zijl verpflichtete Weispfennig ebenfalls kurzfristig. Der 27-Jährige gehörte laut Weispfennig zu den stärksten Fahrern in Rotterdam. Er fährt an der Seite des Belgiers Jules Hesters im Team Atlantic Hotels (Nr. 5). Möglicherweise ein Überraschungsteam: „Wenn Melvin und Jules gut harmonieren, gehören sie definitiv zu den spannendsten Paarungen im Feld“, meint der Sportliche Leiter.

Ein Team für vordere Plätze

Für das Team Datagroup (Nr. 6) ergibt sich dadurch ebenfalls ein Wechsel: Andreas Graf wird anstelle von Yoeri Havik an der Seite von Achim Burkart fahren. „Die beiden kennen sich und unsere Bahn sehr gut. Für mich definitiv ein Team für die vorderen Plätze“, so Weispfennigs Einschätzung.

Matias Malmberg ersetzt Richard Banusch im Team Bremen Eins. Der 18-Jährige tritt in seinem ersten Profirennen an der Seite des erfahrenen Henning Bommel an.

Die Teams im Überblick:

Nr. Fahrer Team
1 Simone Consonni (IT)

Tristan Marguet (CH)

Schulenburg
2 Christian Grasmann (DE)

Jesper Mørkøv (DK)

ÖVB
3 Lucas Liß (DE)

Hans Pirius (DE)

Sonne am Haus
4 Iljo Keisse (BE)

Jasper De Buyst (BE)

elements pure
5 Melvin Van Zijl (NL)

Jules Hesters (BE)

ATLANTIC Hotels
6 Achim Burkart (DE)

Andreas Graf (AT)

DATAGROUP
7 Oliver Wulff Frederiksen (DK)

Maximilian Beyer (DE)

Der Installatör
8 Wim Stroetinga (NL)

Moreno De Pauw (BE)

ADLER Solar
9 Marc Hester (DK)

Theo Reinhardt (DE)

swb
10 Bryan Boussaer (BE)

Sebastian Schmiedel (DE)

bike it
11 Henning Bommel (DE)

Matias Malmberg (DK)

Bremen Eins
12 Joshua Harrison (AU)

Moritz Augenstein (DE)

Courtyard by Marriott
Teile jetzt den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.