Iljo Keisse und Jasper De Buyst führen am vierten Renntag weiter die 55. Sixdays an. Foto: ESN Arne Mill
Sixdays

Zwei souveräne Belgier und eine Schrecksekunde

Von
Langsam aber sicher schütteln Iljo Keisse und sein Partner Jasper De Buyst ihre Gegner beim Bremer Sechstagerennen ab. Nach dem Wochenende hat sich die Gruppe der Sieganwärter auf drei Teams reduziert.

Iljo Keisse und Jasper De Buyst (Team Elements Pure) haben am vierten Renntag der 55. Bremer Sixdays ihre Führung verteidigt. Die Belgier liegen mit 49 Punkten Vorsprung vor Achim Burkart und Andreas Graf (Team Datagroup). Auf Platz drei folgen unverändert Simone Consonni und Tristan Marguet (Team Schulenburg) mit einer Runde Rückstand.

Das Duo konnte in der großen Jagd und im Zeitfahren wichtige Punkte herausfahren. „Noch ist nichts entschieden. Ich erwarte einen spannenden und hart umkämpften vorletzten Rennabend“, sagt Erik Weispfennig, Sportlicher Leiter.

Überraschung durch Hesters/Van Zijl

Zum wiederholten Mal sorgten Jules Hesters und Melvin Van Zijl (Team Atlantic Hotels) für eine Überraschung. Sie konnten die kleine Jagd im Schlusssprint für sich entscheiden. Mit acht Runden Rückstand liegen sie jenseits von Gut und Böse auf dem siebten Rang. Man kann ahnen, was für die beiden möglich gewesen wäre, wenn sie nicht an den ersten beiden Tagen schon sechs Runden verloren hätten.

Für eine Schrecksekunde sorgte Rundenrekord-Mann Robert Förstemann. Der Sprinter, der am Freitag noch die schnellste Runde aller Zeiten auf die 166,66 Meter lange Bahn gezaubert hatte, stürzte am Samstagabend mit Tempo 70 aufgrund eines defekten Vorderrades. Dabei brach er sich Schlüsselbein, linkes Schulterblatt und zwei Rippen. Am Montag soll er in Bremen operiert werden.

Der Stand nach dem vierten Renntag:

Rang Name Teamsponsor Runde Punkte
1 Keisse Iljo – De Buyst Jasper elementspure 0 198
2 Burkart Achim – Graf Andreas DATAGROUP 0 149
3 Consonni Simone – Marguet Tristan Schulenburg 1 193
4 Hester Marc – Reinhardt Theo swb 1 146
5 Grasmann Christian – Mørkøv Jesper ÖVB 2 97
6 Stroetinga Wim – De Pauw Moreno ADLER Solar 4 122
7 van Zijl Melvin – Hesters Jules ATLANTIC Hotels 8 80
8 Bommel Henning – Malmberg Matias bremen eins 15 112
9 Boussaer Bryan – Schmiedel Sebastian bike it 21 52
10 Liß Lucas – Pirius Hans Sonne am Haus 21 33
11 Frederiksen Oliver Wulff – Beyer Maximilian Der Installatör 22 111
12 Harrison Joshua – Augenstein Moritz Courtyard by Marriott 22 57
Teile jetzt den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.