Konfetti zur Einweihungsfeier: Der Countdown wurde fachgerecht runtergezählt, bis es um Punkt 12 Uhr am Freitag offiziell „On Air“ für Radio 90.vier ging. Foto: Konczak
On Air

Radio 90.vier offiziell gestartet

Von
Mit dem Radiosender 90.vier gibt es seit Freitag Informationen, Trends und natürlich viel Musik, die Spaß macht aus der Region für die Region.

„Das Wichtigste passiert da, wo du lebst.“: Mit diesem Slogan wirbt der neue Sender, der auf der Welle UKW 90,4 MHz surft. Zum feierlichen Startschuss lud das Team am Freitag in das neue Studio am Ganderkeseer Flugplatz ein. So ließen es sich Lokalprominenz aus Politik und Wirtschaft sowie viele Besucher nicht nehmen, live mit dabei zu sein.  Pünktlich um 12 Uhr ging der Sender offiziell „On Air“.

Idee kam bereits 2014

Dabei war der Weg zum „fertigen“ Radiosender ein langer. Nachdem mit dem Test mit „Radio Delmenhorst“ zum Stadtfest im Jahr 2014 die Entscheidung getroffen wurde, eine „richtige“ dauerhafte Frequenz zu beantragen, wurde nicht lange gefackelt. 2015 ging es in die Planung. Zudem mussten neben den gesetzlichen Belangen vor allem auch Details zum Sendeturm, der Möglichkeit der Nutzung der 90,4 MHz und viele andere technische Dinge geklärt werden.

Von Ganderkesee bis Bremen

Ende Oktober dieses Jahres wurde die Sendeantenne auf dem Atlas Airfield installiert. Seither sendete 90.vier einen Musikmix im Testbetrieb. Der, laut Jürgen Grobbin, geschäftsführender Gesellschafter bei den Leuten sehr positiv aufgenommen wurde. Empfangbar ist die neue Hit-Station im Oldenburger Land, Ganderkesee, Hude, Delmenhorst, Teilen Bremens und in Gebieten der Landkreise Diepholz und Wesermarsch. Neben der Ausstrahlung auf 90,4 kann das Programm zudem rund um die Uhr über den Online-Livestream sowie über die Radio 90.vier-App für Android und Apple-Geräte gehört werden.

Dauerbrenner, Lieblings-Hits und Musik von heute

Berichtet wird über alles, was im Sendegebiet passiert. Dazu Welt-, Europa-, Deutschlandnachrichten und ein hoher Anteil Lokalnachrichten sowie allgemeine Unterhaltung, Verkehrsfunk mit Blitzer und der neuste Schnack aus der Nachbarschaft. Auch das musikalische Programm ist breit gefächert und reicht von Klassikern aus den 70er, 80er und 90er- Jahren bis hin zu aktuellen Songs sowie den Lieblings-Hits der Hörer.

Breites Programm

Mit Ex-Touché-Bandmitglied Martin Scholz sowie dem erfahrenen Ralf Hohn, der nicht nur Programmdirektor, sondern auch Musikchef, Moderator und Moderationsausbilder ist, holt sich der Sender zudem prominente Aushängeschilder ins Boot. Weitere fünf Moderatoren füttern darüber hinaus zu den Themen Kino, Konzert, Regionalsport, Technik und Party das Radioprogramm.

Urlaub für die Ohren

Interessant dürfte auch die „Radio-Reise“ mit Moderator Alexander Tauscher sein. Immer sonntags gibt der Weltenbummler von 15 bis 18 Uhr Einblicke in seine Reisegeschichten und die dazugehörige Musik. Rund 50 Länder hat Tauscher schon bereist. Sein Ziel ist es, beim Hörer für Urlaub für die Ohren zu sorgen.

Teile jetzt den Artikel

1 Antwort

  1. Wie viele Radiosender braucht unser Land denn noch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.