Symbolfoto: Polizeiwagen Die Bremer Polizei stellte am Freitag kurz hinter der Landesgrenze vier Verkehrsrowdys. Symbolfoto: WR
Huchting

Polizei nimmt Verkehrsrowdys fest

Von
Drogen am Steuer, Beleidigung, Sachbeschädigung, Fahren ohne Fahrerlaubnis - die Bremer Polzei stellte am Freitag vier junge Männer, die offenbar meinten, sich nicht an Gesetze halten zu müssen.

Ein Autofahrer alarmierte die Polizei, nachdem er zuvor in Huchting von einem Mercedes überholt worden war, der knapp vor ihm wieder einscherte. Als die Fahrzeuge dann anhalten mussten, schlugen nach Polizeiangaben die Insassen des Mercedes die Frontscheibe des Autofahrers ein, bespuckten und beleidigten ihn.

Flucht über die Kirchhuchtinger Landstraße

Danach flüchteten die Vier über die Kirchhuchtinger Landstraße. Der Fahrer ignorierte die anschließenden Haltesignale des alarmierten Streifenwagens, beschleunigte und entzog sich der Kontrolle, teilt die Polizei mit.

Nach Beobachtung der Beamten fuhr der Mercedes unter anderem mehrfach in den Fahrstreifen der Gegenrichtung und überfuhr mehrere Ampeln bei Rotlicht. Es kam wiederholt zu gefährdenden Situationen. Sein Weg führte weiter mit hoher Geschwindigkeit über die B6/Oldenburger Straße stadteinwärts.

Polizei bleibt auf Sichtweite

An der Abfahrt Grolland fuhr der Wagen in die Norderländer Straße und weiter in die Kladdinger Straße. „Die nachfahrenden Einsatzkräfte fuhren auf Sichtweite hinterher, um eine Gefährdung Unbeteiligter zu minimieren“, teilt Franka Haedke von der Pressestelle der Bremer Polizei mit.

Unmittelbar hinter der Landesgrenze habe das Fahrzeug in Stuhr gestoppt. Zwei Insassen seien in entgegengesetzte Richtungen zu Fuß geflüchtet. Zwei Männer konnten noch im Fahrzeug gestellt werden, so der Polizeibericht.

Reizgas eingesetzt

Bei der Festnahme soll eine der Personen nach den Polizisten getreten haben. Zur Verhinderung weiterer Angriffe setzten die Beamten nach eigenen Angaben Reizgas ein.  Der Fahrer konnte nach kurzer Flucht fußläufig gestellt werden. Der Beifahrer wurde nach Hinweisen von Zeugen im Nahbereich gestellt.

Im und unter dem Mercedes fanden die Beamten rund 30 Gramm Marihuana. Der Fahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluss von Drogen. Für den Beifahrer bestand ein Vollstreckungshaftbefehl.

Blutentnahme beim Fahrer

Die Männer wurden festgenommen und an einem Polizeirevier vorgeführt. Der 27-jährige Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Der Mercedes – ein Mietwagen- wurde sichergestellt, das Rauschgift beschlagnahmt.

Die Polizei ermittelt unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Fahren ohne Führerschein.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.