Sundair nimmt Ende August den Flugbetrieb ab Bremen auf.Foto: Sundair Sundair nimmt Ende August den Flugbetrieb ab Bremen auf.Foto: Sundair
Neue Airline

Sundair stationiert Flugzeug am Bremer Airport

Von
Der Sommerflugplan 2019 des Bremer Airports nimmt konkrete Formen an. Der Flughafen hat mit Corendon Airlines und Sundair gleich doppelten Ersatz für die Strecken der insolventen Germania gefunden.

Die Insolvenz der Germania und die Einstellung ihres Flugbetriebs reißt aktuell eine Lücke in den Winterflugplan des hiesigen Airports. Aber auch das Sommerflugangebot ist momentan nicht komplett in trockenen Tüchern, schließlich gilt es 23 Ziele, die von Germania angeflogen werden sollten, mit einer oder mehreren Airlines neu zu besetzen.

Mit Corendon Airlines und Sundair, die in der kommenden Sommersaison einen Teil der Germania-Strecken ab Bremen übernehmen werden, hat der hiesige Airport eine Lösung für die wichtigsten Sonnenziele gefunden.

Nonstop ans östliche Mittelmeer

Corendon Airlines fliegt ab Mitte April Rhodos (dienstags), Kos (samstags), Heraklion (donnerstags und sonntags), Hurghada (montags und donnerstags) und Antalya (dienstags, donnerstags und sonntags) nonstop ab Bremen an.

„Mit der Übernahme der wichtigsten Griechenland-Strecken und unserem Engagement in Ägypten und der Türkei, sichern wir einen Teil des touristischen Sommers in der Region ab und binden Bremen eng in das bestehende Corendon Airlines-Streckennetz zu allen wichtigen Urlaubszielen rund ums Mittelmeer ein“, sagt Corendon Airlines Deutschland-Manager Thomas Braun.

Eine weitere Lösung – vor allem für Buten- und Binnenbremer, die zeitlich nicht an die Sommerferien gebunden sind – kommt jetzt mit Sundair aus Stralsund.

Die 2016 gegründete Fluggesellschaft mit Basen am Flughafen Kassel-Calden und Berlin Tegel, die jüngst auch die Germania-Strecken in Dresden übernommen hat, stationiert ab Ende August ein Flugzeug am Flughafen Bremen und schließt laut Airport weitere Lücken im Flugplan.

Rhodos und weitere schöne Sonnenziele

Der Erstflug ab Bremen ist für den 31. August geplant und geht auf die griechische Insel Rhodos. Danach werden Verbindungen zu den Ferienzielen Mallorca, Kreta, Rhodos und Antalya im Mittelmeer sowie nach Gran Canaria und Fuerteventura auf den Kanarischen Inseln aufgenommen. Insgesamt sind für den Spätsommer 22 Starts und Landungen pro Woche ab Bremen Airport geplant.

Marcos Rossello, Geschäftsführer der Airline: „Wir freuen uns, nach dem erfolgreichen Start in Berlin und Kassel, sowie nach der Ankündigung unserer Station in Dresden, nun auch Gäste aus dem Norden in ihren Urlaub zu befördern und sie von unserem guten Service überzeugen zu können“, so Rossello.

Die Sundair-Flotte besteht derzeit aus vier Flugzeugen vom Typ Airbus A320-214. Zwei weitere Airbus A319-111 sollen in diesem Jahr noch die Flotte verstärken.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.