Anchalee Ketla serviert im Bai Kaprao. Foto: Schlie
Gastrotest

Bai Kaprao: Knackfrisch auf den Teller

Von
Das Thai Bistro überzeugt mit aromatischen Gerichten. Montags bis samstags ist von 11.30 bis 22 Uhr geöffnet, Mittagstisch gibt es von 12 bis 15 Uhr.

Ambiente 

Klare Linien, kräftige Farben: Das kleine Thai Bistro mit den nur sechs Tischen wirkt sehr aufgeräumt. Die traditionelle Deko in Form von silbernen Schildkröten und geschnitzten Figuren ist zwar zahlreich vorhanden, dennoch wirkt das Lokal nicht vollgestellt. Die Tische sind mit weißen Lackdecken überzogen, was etwas steril anmutet. Im Kontrast dazu stehen die mit leuchtend lilanem Stoff bezogenen Sitzgelegenheiten. Genau wie die mit wechselnden Farben hinterleuchtete Bar, und die mit Floraldesign bedruckte, abgehängte Decke darüber. Leider ist es recht frisch hier. Das Lokal ist barrierefrei.

Essen 

Die Mittagskarte hält für uns Saté-Hähnchenspieße in Erdnussauce mit Reis für 6,50 Euro bereit. Was kommt, ist eine große Portion aromatischer Reis, an dem vier mittelgroße Spieße liegen. Die sind gut bestückt mit zartem Hähnchenfleisch, das pikant-würzig nach Curry schmeckt und überzogen mit einer dünnflüssen Erdnussauce, sowie kleinen gehackten Erdnüssen und frischem Koriandergrün. Insgesamt sehr lecker, auch wenn es gerne etwas mehr hätte sein können. Das Tagesangebot besteht aus gebackenem Fisch mit Gemüse in süß-saurer Soße für 9 Euro. Leider geht der Fisch in der sehr dicken, aber schön knusprigen Hülle geschmacklich etwas unter.

Ganz anders als die Zuckerschoten, Zucchini, Möhrenstücke, Blumenkohl- und Brokkoliröschen, Zwiebeln und Ananas, die knackfrisch und heiß in einer fruchtigen Soße auf dem Teller liegen. Auch hier gibt es den aromatischen Reis und frischen Koriander als Topping.

Service 

An Freundlichkeit und Tempo gibt es rein gar nichts zu bekritteln. Ungefragt bekommen wir noch ein zusätzliches Schälchen mit Erdnus ssoße gereicht. Nur, dass das von uns bestellte Wasser in zwei normalen Gläsern serviert wird – ohne Flasche oder Eichstrich – ist etwas ungewöhnlich.

Preise 

Die Preise sind etwas gehoben. Angesichts der Frische der Zutaten okay, allerdings könnte vor allem die Portion Saté gerne größer sein. Auch die Getränke sind nicht gerade günstig: Ein Wasser (0,2l) kostet 2,50 Euro, ein Bier (0,33l) 3 Euro und ein Glas Wein (0,2l) gibt es ab 4,80 Euro.

Fazit

Klein, aber fein.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

1 Antwort

  1. Winfried sagt:

    Hallo,
    Er wäre gut wenn man die Adresse vom Lokal Bai Kaprao dazu schreibt.
    Gruß
    Winfried

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.