Hinrich Lührssen (mitte) soll neuer Spitzenkandidat der Bürger in Wut werden. Das gab er zusammen mit Piet Leidreiter (l.) und Jan Timke (r.) am Dienstag bekannt. Foto: Schumacher
Bürgerschaftswahl

Lührssen will Bürger-in-Wut-Spitzenkandidat werden

Von
Am kommenden Samstag will die Wählervereinigung den Journalisten zu ihrem Spitzenkandidaten wählen. Mit Lührssen an der Spitze soll ein Wahlergebnis von sieben Prozent erreicht werden.

Der Vorstand der Bürger in Wut (BIW) will den Journalisten Hinrich Lührssen zu ihrem Spitzenkandidaten machen. Das gab die Wählervereinigung am Dienstag bekannt.

„Mit Lührssen wollen wir vor allem die enttäuschten Nichtwähler gewinnen. Wir sind der Auffassung, dass sie  ehrliche und kantige Menschen wollen – und dafür steht Lührssen“, sagte BIW-Politiker Jan Timke.

„Konservative Alternative zur CDU“

Bremen brauche eine Alternative zur CDU, die vielen nicht mehr konservativ genug sei, betonte Lührssen. Er war im August 2018 in den Landesvorstand der AfD berufen worden. Im Januar hatte er sich erfolglos als Spitzenkandidat beworben. Frank Magnitz gewann die Wahl – danach hatte Lührssen die Partei im Streit verlassen.

Inhaltlich habe sich sein Programm nicht verändert, sagte Lührssen. „Ich bleibe auch bei den Bürgern in Wut meiner Leitlinie treu“, erklärte er. Das Ziel der BIW sei ein Wahlergebnis von sieben Prozent, so Lührssen.

Mitgliederversammlung am Samstag

Am kommenden Samstag soll Lührssen dann auf der Mitgliederversammlung zum Spitzenkandidaten für die Bürgerschaftswahl gewählt werden. Zusätzlich sollen dann auch die Einzelheiten des Wahlprogramms festgelegt werden.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.