Monika Zabel organisiert die Einsätze der Freiwilligen der Evangelischen Seniorenhilfe Delmenhorst und ist auch bei der Schulung als Referentin im Einsatz. Foto: Lürssen
Alltagsdienste

Seniorenhilfe sucht Mitstreiter

Von
Seit vielen Jahren unterstützen ehrenamtlich Mitarbeitende der Evangelischen Seniorenhilfe Delmenhorst ältere Menschen dabei, ihren Alltag zu bewältigen. Die Nachfrage steigt.

Bügeln, Hausputz, Einkaufen, Begleitung zum Arzt –  die Nachfrage nach der Hilfe des gemeinnützigen Vereins ist größer als die derzeit 19 Mitarbeitenden bewältigen können. „Es gibt eine Warteliste“, erklärt Monika Zabel, Leiterin der Seniorenhilfe.

Um mehr Anfragen von Senioren bedienen zu können, möchte die Seniorenhilfe neue Freiwillige für die Tätigkeit gewinnen. Voraussetzung ist die Teilnahme an einer 30-stündigen Schulung, die am 8. März beginnt und am 11. April endet. Der Teilnehmerbeitrag in Höhe von 85 Euro wird erstattet, wenn die Mitarbeitenden anschließend in der Betreuung der Seniorenhilfe tätig werden.

Freiwillige erhalten Aufwandsentschädigung

Inhalte der Schulung sind unter anderem Basiswissen über somatische Erkrankungen, Informationen über die Pflegeversicherung, das Führen von hilfreichen Gesprächen und Möglichkeiten der Unterstützung von pflegebedürftigen Menschen.

Die Freiwilligen erhalten für ihren Einsatz eine Aufwandsentschädigung. Sie werden nicht für pflegerische Tätigkeiten eingesetzt. „Es geht um alltagspraktische Hilfe“, sagt Zabel.

Schwerpunkt Putzen

Ein Schwerpunkt sei dabei das Saubermachen. „Wir sind aber keine Reinigungsfirma“, betont sie. Deshalb versuche man auch möglichst keine wechselnden Kräfte einzusetzen, sondern feste Zuordnungen zu finden. „Oft entstehen gute Beziehungen“, weiß sie aus Erfahrung.

Für die Senioren ist das Angebot kostenlos, wenn sie einen Pflegegrad haben. Die Seniorenhilfe rechnet dann direkt mit den Pflegekassen ab. „Wir berechnen 14,50 Euro pro Stunde. Das entspricht 8,5 Stunden pro Monat“, rechnet Zabel vor. 125 Euro monatlich für Entlastungsleistungen stehen Pflegebedürftigen zusätzlich zum Pflegegeld zur Verfügung.

Nähere Informationen gibt es bei Monika Zabel von der Evangelischen Seniorenhilfe Delmenhorst, Telefon 04221  /  12  98  85, Bürozeiten: Montag, Mittwoch und Freitag von 9 bis 11 Uhr, E-Mail: ev.seniorenhilfe@gmx.net

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.