Die Regio-Box steht im Foyer der Baubehörde und ist öffentlich zugänglich. Foto: Schlie
Regionale Produkte

Milch-Automat in der Bremer Baubehörde

Von
Jeden Montag, Mittwoch und Freitag fährt Heike Klatte zur Baubehörde, im Gepäck Flaschen mit Milch und Kakao, Eier und Gläser mit Joghurt, Gulasch und Gulaschsuppe. „Es ist ein Pilotprojekt“, sagt die Landwirtin.

„Wir wollen die Produzenten in Bremen und umzu unterstützen“, sagt Jens Tittmann, der Sprecher der Baubehörde. Deshalb durfte Heike Klatte im Erdgeschoss gleich neben dem Empfangstresen eine Regio-Box aufstellen, einen Automaten mit Lebensmitteln aus der Region.

Nicht nur für Mitarbeiter

Mitarbeiter der Behörde können hier ihr Mittagessen holen oder einen Snack für Zwischendurch. Manche nehmen Milch, Joghurt oder die Menüs auch mit nach Hause. „Der Automat ist aber nicht nur für unsere Mitarbeiter“, sagt Tittmann. Auch Besucher dürfen sich dort bedienen, im Grunde jeder Bürger, denn der Eingangsbereich steht allen offen.

Drei Mal wöchentlich füllt Heike Klatte den Automaten auf, immer wenn sie Läden und andere Wiederverkäufer in Bremen beliefert. Rund 16.000 Euro hat sie für den Automaten bezahlt. Auch in anderen Ämtern und in Unternehmen möchte sie solche Boxen aufstellen. „Einige Anfragen haben wir schon“, sagt Heike Klatte. Für sie rechnet sich ein Automat derzeit aber nur, wenn sie fürs Aufstellen keine Miete zahlen muss.

Grün-schwarze Zusammenarbeit

Eine ähnliche Aktion hatten die Münchner Unternehmer Ben Kohz und Jonas Meder schon im vergangenen Sommer gestartet. Sie stellten im Freien Ernteboxen auf. Inzwischen haben sie die wieder eingesammelt.

Heike Klatte ist noch optimistisch. Und vielleicht ist ihr Projekt der Anfang einer grün-schwarzen Zusammenarbeit. Heike Klatte sitzt für die CDU im Beirat Borgfeld. Bausenator Joachim Lohse ist Grüner.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.