Der vermisste Yannick J. aus Chemnitz hält sich möglicherweise in Bremen auf. Foto: Polizei
Fahndung

Polizei sucht vermissten Jugendlichen in Bremen

Von
Ein vermisster 16-jähriger aus Chemnitz hat sich möglicherweise nach Bremen durchgeschlagen. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach Yannick J.

Der Schüler wurde als vermisst gemeldet, nachdem er entgegen von Absprachen nicht in die elterliche Wohnung zurückgekehrt war. Letztmalig war er am vergangenen Samstagnachmittag im Chemnitzer Innenstadtbereich gesehen worden.

Bezugspunkt in Bremen

Im Zuge der ersten Fahndungsmaßnahmen wurden bekannte Anlaufpunkte überprüft und Kontaktpersonen des Jugendlichen befragt. Bislang konnten jedoch keine Anhaltspunkte zum gegenwärtigen Aufenthaltsort des 16-Jährigen erlangt werden.

Die  Polizei vermutet, dass sich Yannick J. auch im Bremer Stadtgebiet aufhalten könnte. “Es gibt einen möglichen Bezugspunkt”, heißt es im Fahndungsaufruf der Chemnitzer Polizei. Deshalb hat auch die Bremer Polizei Suchmaßnahmen nach dem Schüler veranlasst.

Personenbeschreibung

Der Vermisste ist etwa 1,80 Meter groß, schlank, hat kurze, dunkelblonde Haare und trägt einen Oberlippenbart. Auffällig ist zudem eine Zahnspange, die er trägt. Als er letztmalig gesehen wurde, war Yannick J. mit einer hellgrauen Jacke mit grünem Reißverschluss, einem Kapuzenpullover, einer Jeans sowie schwarzen „Nike“-Schuhen mit weißer Sohle bekleidet. Zudem hatte er eine Schultasche bei sich.

Wer hat den Vermissten seit Samstagnachmittag gesehen? Wer weiß, wo er sich derzeit aufhält? Wem ist der 16-Jährige möglicherweise in öffentlichen Verkehrsmitteln aufgefallen?
Hinweise von Zeugen nehmen das sachbearbeitende Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371 38 71 02 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.