Kran am Moorweg. Foto: Eckert Ein Kran ist am Moorweg in eine Schieflage geraten. Foto: Eckert
Feuerwehr

Baukran am Moorweg gerät gehörig in Schieflage

Von
Zum Glück war es am Sonnabend-Vormittag einem Anwohner aufgefallen, dass der Kran auf der Baustelle der neuen „Seniorenresidenz am Moorweg“ schief stand. Der Mann rief umgehend die Feuerwehr an.

Der rund 30 Meter hohe Kran war aufgrund eines Wasserrohrbruchs in der Baugrube in eine Schieflage geraten. Der Grund: Auf der Baustelle wurde für die Trockenlegung der Baugrube das Grundwasser abgesenkt. Durch einen Rohrbruch war aber nun dieses Wasser in die Baugrube geflossen und hatte den Untergrund rund um den Baukran ausgespült. Wenn der Anwohner nicht gesehen hätte, dass der Kran geneigt war, dann wäre er vermutlich umgekippt.

Kran wird demontiert

Die Feuerwehr stabilisierte vor Ort den um etwa zehn Grad geneigten Kran mit weiteren Kränen. Zudem wurde der Wasserzulauf zur Baugrube gestoppt und das Wasser abgepumpt. Im Verlauf des Tages soll der schiefe Kran nun demontiert werden.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.