Symbolfoto: Polizeiwagen Die Polizei Bremen bekam Unterstützung aus Niedersachsen. Symbolfoto:WR
Ostertor

Polizei räumt Sielwallkreuzung

Von
Großeinsatz für die Polizei: 300 Personen versammelten sich auf der Sielwallkreuzung und randalierten dort.

Rund 300 Menschen haben in der Nacht zu Sonntag die Sielwallkreuzung im Bremer Ostertorviertel blockiert und randaliert. Sie zündeten Feuer, Pyrotechnik und warfen Steine in umliegende Geschäfte.

Mit Unterstützung von niedersächsischen Kollegen räumte die Polizei Bremen die Kreuzung. Aus der Menge heraus wurden Einsatzkräfte mit Flaschen beworfen und dabei auch verletzt.

Die Polizei hat bei der Räumung nach eigenen Angaben Zwangsmittel eingesetzt. Es hat mehrere vorläufige Festnahmen gegeben.

Streifenwagen und Reviere beschmiert

Im Verlauf der Nacht wurden zudem mehrere Streifenwagen und Reviere in der Stadt mit Farbbeuteln und anderen Gegenständen von bislang Unbekannten attackiert.

Es wurden Ermittlungen wegen Landfriedensbruch eingeleitet. Die Polizei sucht Zeugen der Vorfälle.

 

 

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.