Polizei Erst als er an einer roten Ampel halten musste merkte an Motorradfahrer, dass ihn die Polizei verfolgte. Symbolfoto: WR
Illegales Rennen?

Motorrad von Raser beschlagnahmt

Von
Polizeibeamte bemerkten am frühen Samstagmorgen an der Brillkreuzung ein Motorrad mit stark überhöhtem Tempo.

Die Einsatzkräfte wollten den Fahrer kontrollieren, konnten ihn jedoch nicht stoppen, da dieser mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Zuvor hatte er nach Polizeiangaben auf der Bürgermeister Smidt-Straße in Richtung Neustadt zwei weitere Motorräder überholt.

An der Kreuzung Langemarkstraße/Westerstraße stoppte das Motorrad an einer roten Ampel, beschleunigte jedoch nach dem Wechsel auf grün wieder sehr stark und raste weiter. Auch hier blieb die Polizeistreife zurück, um keine Unbeteiligten zu gefährden.

Mängel am Fahrzeug

Erst auf Höhe der Mainstraße bemerkte der Motorradfahrer das eingeschaltete Blaulicht und stoppte seine Maschine. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Polizisten erhebliche Mängel am Fahrzeug fest, so waren zum Beispiel die Rückspiegel vollständig abgebaut und auch die Reifen waren fast abgefahren. Der 23 Jahre alte Fahrer zeigte sich wenig einsichtig und gab an, aus Frust schnell gefahren zu sein, er sei aber ein geübter Fahrer.

Das Motorrad wurde noch an Ort und Stelle beschlagnahmt und der Führerschein des 23-Jährigen vorläufig eingezogen. Gegen ihn wird jetzt wegen eines versuchten KFZ-Rennens ermittelt.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.