mar Staubilanz Autobahn A1 4sp4c. Foto: Schlie Amt wanrt vor langen Staus.
Hitzeschäden

Teilsperrung der Autobahn

Von
Vor "erheblichen Verkehrsbehinderungen" warnt das Bremer Amt für Straßen und Verkehr.

Druch die Hitze ist die Fahrbahn der Autobahn A1 auf der Weserbrücke schwer beschädigt. Ursache ist die Hitze in den vergangenen Tagen. Deshalb muss eine Spur in Richtung Osnabrück jetzt gesperrt werden, wie das Amt für Straßen und Verkehr in Bremen mitteilt. Die Einschränkung sei „leider unumgänglich“, teilt die Behörde mit. Am Donnerstag morgen hatte sie die Messdaten ausgewertet und sofort Konsequenzen gezogen, als das Ergebnis vorlag. Die Fahrspur bleibt bis mindestens Samstagmorgen (29. Juni) gesperrt, kann aber auch länger dauern. Das hängt laut Amt auch davon ab, ob krufristig genug Bauarbeiter zur Verfügung stehen und ausreichend Baumaschinen. Das Amt wanrt vor „erheblichen Verkehrsbehinderungen“. Es empfiehlt, sich rechtzeitig zu informieren und Fahrten über diese Strecke notfalls zu verschieben.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

1 Antwort

  1. Gunnar-Eric Randt sagt:

    Jamaica-Luft schnuppern kann man nur im Norden

    Eine Fahrbahn in Richtung Osnabrück oder in den Rest des verarmten Niedersachsens südlich von Bremen braucht keiner. Von dort rennet, rettet und flüchtet jeder. Selbst der Bürgermeister von Weyhe wohnte schon lieber im drittklassigen Bremen, als in seiner Heimat. Also: Hauptsache in Richtung Norden ist noch alles im Lot. Hinter Hamburg kommt man als Bremer sogar in Regionen, die von politischer Vernunft bestimmt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.