Busse, Bahnen, Fahrräder, Autos und Fußgänger –bei dieser Form von Miteinander im Straßenverkehr ist Vorsicht geboten, gerade wenn man keine Knautschzone hat. Mehrere Straßenbahnlinien werden infolge der Arbeiten umgeleitet. Foto: av
Bauarbeiten

Power-Wochenende auf der Domsheide

Von
Ab kommenden Freitag tauscht die BSAG Weichen und Gleiskreuzungen an der Domsheide aus.

Die Bremer Straßenbahn-Gesellschaft BSAG tauscht auf der Domsheide vier Weichen und zwei Gleiskreuzungen aus.
Deshalb fährt die Nachtlinie N5 von sofort an eine Umleitung. Die Haltestelle Schlüsselkorb in Richtung Domsheide entfällt. Von morgen an müssen auch die Buslinien 24 und 25 sowie die Nachtlinie N3 die Domsheide meiden.

Vom nächsten Freitagabend an bis Montagabend gibt es das Power-Wochenende. Dann müssen auch die Straßenbahnen 2, 3, 4, N4, 6 und 8 eine Umleitung einschlagen.
Die gesamten Arbeiten enden am 11. August, einem Sonntag.
Auf den Gleisen vor der Glocke verkehren besonders viele Straßenbahnen. Zudem sind die Bauteile rund 15 Jahre alt.

Sie sind verschlissen und müssen durch neue ersetzt werden. Alle Änderungen der Fahrpläne, Haltestellen und Strecken gibt es unter bsag.de im Internet.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

1 Antwort

  1. Gunnar-Eric Randt sagt:

    RGR-Gerechte Maßnahmen. Der Spaß beginnt. Weiter so.

    Ohne Helm auf dem Weg in die Fahrradverbotszone und ein vorausschaubares Chaos am Bau machen Bremer im Exil Lachen.

    Das Bild vermittelt einen Eindruck von der Inkompetenz, mit der viele Verkehrsteilnehmer in Bremen unterwegs sind. Ältere Bremer erinnern zudem an die letzten Umbaumaßnahmen vor der Glocke. Weit über ein halbes Jahr wurden lange, rechteckige Natursteinquader abgesperrt, die anstatt nebeneinander und ebenerdig, fächerartig verbaut worden sind. Einen anderen Fauxpas erinnern sich Blinde. Am Bahnhofsvorplatz wurde eine Blindenspur gelegt, die es ihnen ermöglichen sollte, sich anhand der Noppen auf ihr mit dem Blindenstock zu orientieren, um den Weg zur Straßenbahnhaltestelle zu finden. Für Bremen typisch schlecht ausgebildete Bauplaner sorgten dafür, dass mitten auf der Spur ein Laternenmast installiert wird.

    Verschiedene Freizeitvergnügen, von denen eines mit sportlich ausgelegten Fahrrädern in ihren vielfältigen Ausprägungen zunimmt, haben schlimme Unfallfolgen. Es besteht für Fahrradfahrer noch immer keine Kennzeichen-, Versicherungs- und Helmpflicht. Das verhält sich bei den E-Scootern zwar anders, wird aber auch bei den neu eingeführten Rollern von den Nutzern in vielen Fällen missachtet.

    In Hamburg, wo noch auf Verkehrssünden und nicht nur auf Falschparker geachtet wird, erbrachte eine weitere Kontrolle, dass sich 28 E-Scooter-Fahrer nicht an die Regeln halten, die für dieses Gefährt eingeführt worden sind, und sogar auf dem Fußweg fahren, wie auch 15 Fahrradfahrer, ebenfalls ohne Helm, zu der Zeit zu der eine kurz andauernde Kontrolle an nur einer Stelle der Millionenstadt durchgeführt worden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.