Die Beckedorfer Schifferknoten, der Seemanns-Chor Vegesack, das 1. Bremer Ukulelen-Orchester und die Kinkenband (Foto) sind einige der Bands, die aus der Region kommen. Foto: pv Die Beckedorfer Schifferknoten, der Seemanns-Chor Vegesack, das 1. Bremer Ukulelen-Orchester und die Kinkenband (Foto) sind einige der Bands, die aus der Region kommen. Foto: pv
Maritime Musik

Festival Maritim mit Bands aus aller Welt

Von
170 Konzerte, 32 Bands, drei Großbühnen und viele kleine dazu - das ist das Festival Maritim in Vegesack.

Die Maritime Meile ist ein schöner Ort, um spazieren zu gehen, um großen Pötten hinterher zu schauen und um mehr über die Schifffahrt und ihre Geschichte zu erfahren. Und einmal im Jahr ist die Maritime Meile auch ein schöner Ort, um beim Festival Maritim drei Tage Musik vom Meer zu erleben. Die Großveranstaltung findet in diesem Jahr bereits zum 21. Mal statt. Der Veranstalter Vegesack Marketing geht davon aus, dass wieder rund 100.000 Besucher kommen.

Dafür hat das Vegesack Marketing mit Organisator Fritz Rapp 32 Bands, Gruppen und Chöre aus aller Welt in den Bremer Norden eingeladen. Sie alle treten vom 2. bis 4. August bei dem Open-Air-Event auf und geben insgesamt etwa 170 Konzerte. Was die Musik betrifft, treffen auch in diesem Jahr wieder traditionelle Shanties auf moderne und auch mal ungewöhnliche Interpretationen der Musik vom Meer.

Mit dabei: Albaluna, Simply Bushed, Tobermore und mehr

Mit dabei sind zum Beispiel Albaluna aus Portugal. Die sechs Musiker verwenden antike Instrumente aus verschiedenen Teilen der Welt. Ihre Musik vereint ganz unterschiedliche Einflüsse, wie nahöstliche Klänge, nordeuropäischen Folk, mittelalterliche Musik sowie Progressive Rock.

Simply Bushed reisen aus Australien an. Die fünf Männer bringen Down-Under-Folk und Countrysound mit. Eine ähnlich weite Anreise haben Triddana aus Argentinien. Das Quartett spielt Heavy Metal der reinsten Sorte mit Klängen des schottischen Dudelsacks und der irischen Flöte.

Paul Grierson (links) und Chris Rieger (rechts) sind die Leadsänger der Band Simply Bushed. Sie reisen aus Australien an. Foto: pv

Paul Grierson (links) und Chris Rieger (rechts) sind die Leadsänger der Band Simply Bushed. Sie reisen aus Australien an. Foto: pv

Alte Bekannte auf dem Festival Maritim sind Tobermore. Die Niederländer musizieren auf Gitarre, Kontrabass, Flöte, Uilleann-Pfeifen, Geige, Mandoline und Akkordeon. Ebenfalls schon bekannt in Vegesack ist die Irish Folk Band Shepherd‘s Pie, ebenfalls aus den Niederlanden. Auch Bands aus England, Irland und Frankreich, Kanada, Polen und der Schweiz sind dabei.

Drei Großbühnen und besondere Auftrittsorte

Aus der Region sind unter anderem das 1. Bremer Ukulelen-Orchester, die Kinken Band, die Beckedorfer Schifferknoten, der Neustädter Shanty-Chor, der Seemanns-Chor Vegesack und die Gruppe Hart Backbord dabei.

„Wir freuen uns schon jetzt alle auf das Eintreffen Musiker. Sie bleiben das ganze Wochenende über in Vegesack, kennen sich oft schon seit Jahren und jedes Wiedersehen wird gefeiert, wir sind zu einer Festival-Familie zusammengewachsen. Die gute Laune und Spielfreude der Künstler zünden einen Funken, der schon beim ersten Konzert auf das Publikum überspringt“, sagt Fritz Rapp.

Die Konzerte finden auf drei Großbühnen im Vegesacker Stadtgarten sowie an weiteren Plätzen auf dem Festival-Gelände statt. Zu sehen und zu hören gibt es die Gruppen unter anderem auch auf der „Schulschiff Deutschland“, in der Vegesacker Stadtkirche und auf der Weserfähre. Am Festival-Samstag wird auch es in der Fußgängerzone musikalisch: Dann treten die Bands auf mehreren Straßenbühnen auf.

Benefizkonzert am Vorabend

Das musikalische Geschehen wird von einem vielseitigen Rahmenprogramm aus Kunst, Kultur und Kulinarik begleitet, zum Beispiel mit dem Piratenkinderland, Fahrten mit der Barkasse Vegebüdel, Lichtinstallationen im Vegesacker Hafen und zahlreichen Essens- und Getränkeständen.

Eröffnet wird das eintrittsfreie Festival Maritim am Freitag, 2. August, um 19 Uhr, auf der Bühne am Vegesacker Balkon. Bereits einen Tag zuvor, am 1. August, findet das Benefizkonzert für den Förderverein „Internationales Festival Maritim e.V.“ in der Vegesacker Stadtkirche statt. Mit dabei sind ab 17 Uhr Pastor Volker Keller, der zum Gespräch mit Kapitän Lutz Heldt lädt, der Seemannschor Vegesack und Pianist Rainer Köhler. Ab 19 Uhr präsentiert Fritz Rapp folkloristische Sea Musik von Gruppen aus Irland, England und den Niederlanden.

Weitere Informationen zu den Bands, Auftrittszeiten und Spielorten gibt es auf der Homepage des Festivals

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.