Vertrag verlängert: Florian Kohfeldt Foto: Nordphoto Florian Kohfeldt verbindet seine Arbeit für Werder mit großer Leidenschaft für den Verein. Foto: Nordphoto
Unterschrift

Kohfeldt verlängert Vertrag bis 2023

Von
Gute Nachricht für Werder-Fans: Trainer Florian Kohfeldt hat seinen Vertrag vorzeitig bis 2023 verlängert.

Bereits seit Monaten war über eine Verlängerung des laufenden Arbeitspapiers spekuliert worden. Nun meldet Werder Vollzug.

„Florian und sein Trainerteam haben in den vergangenen Monaten hervorragende Arbeit geleistet. Seit er das Amt des Cheftrainers im Oktober 2017 übernommen hat, ist eine deutliche Entwicklung in der Mannschaft zu erkennen. Florian hat eine klare Vorstellung von dem, wie jeder einzelne und die gesamte Mannschaft auf dem Rasen agieren soll und somit einen Spielstil geprägt, der für attraktiven und offensiven Fußball steht“, erklärt Werders Geschäftsführer Frank Baumann.

Arbeit mit Leidenschaft

Der Sportchef lobt vor allem die Arbeitsweise des 36-Jährigen : „Man spürt, dass er diese Mannschaft aber auch den Verein jeden Tag verbessern möchte und er sehr viel Leidenschaft mit seiner Arbeit verbindet. Daher freut es uns umso mehr, dass er für sich entschieden hat, diesen eingeschlagenen Weg mit uns weiterzugehen. Er verdeutlicht einmal mehr seine außergewöhnliche Identifikation mit Werder Bremen.“

„Ich habe hier in sehr schwierigen Zeiten als junger Trainer eine Chance bekommen und freue mich, dass wir in den vergangenen beiden Jahren eine gute Basis gelegt haben. Ich bin überzeugt, dass das für uns erst der Anfang war“, wird Kohfeldt in der Mitteilung des Vereins zitiert.

Entwicklung macht Lust auf mehr

„Ich freue mich auch auf die weitere Arbeit mit meinem gesamten Trainerteam. Gemeinsam ist es uns gelungen, bei Werder eine Entwicklung voranzutreiben, die bei den Fans, der Stadt und der Region Lust auf mehr gemacht hat. Ich freue mich sehr, dass wir diesen Weg jetzt kontinuierlich weitergehen können“, erklärt Kohfeldt weiter.

Ende Oktober 2017 übernahm Florian Kohfeldt als damaliger U 23-Coach das Amt des Cheftrainers bei Werder Bremen und erreichte letztendlich souverän mit einem elften Platz den Klassenerhalt. Die vergangenen Saison beendeten die Grün-Weißen auf dem achten Platz und verpassten knapp die internationalen Plätze.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.