Linus Arnesson vom letztjährigen Überraschungsachten Bergischen HC tankt sich gegen Melsungens Felix Danner durch. In Bremen ist die Spielgemeinschaft aus Wuppertal und Solingen erstmals am Start. Fotos: Nordphoto
Handball

Handball aus der stärksten Liga der Welt

Von
Beim Dextra-FM-Cup laufen mit Hannover, Melsungen, Göppingen und Bergischem HC vier Erstligisten auf.

Handball der Spitzenklasse bekommt man in Bremen nicht allzu oft geboten. Daher ist es schon ein echtes Top-Event, was da am kommenden Wochenende in Messehalle 7 auf der Bürgerweide los ist.

Da kreuzen nämlich vier Erstligisten beim Dextra-FM-Cup die Klingen. Für das Quartett aus der „stärksten Liga“ der Welt einer der letzten großen Härtetests vor der ersten DHB-Pokalrunde (am Wochenende darauf) und dem ersten Bundesligaspieltag ab dem 22. August.

Drei Top-Teams in Bremen

Mit der MT Melsungen, dem Bergischen HC und Frisch Auf Göppingen kommen drei Teams, die die vergangene Spielzeit unter den Top-Acht beendeten.

Das alleine ist über 34 Spieltage schon ein absolutes Qualitätsmerkmal. Die Recken des TSV Hannover-Burgdorf (übrigens am 17. August in der ÖVB Arena Pokalgegner des ATSV Habenhausen) gehören als Vierter im Bunde gemessen an ihrer Qualität sicher auch in die obere Tabellenhälfte und nicht wie zuletzt auf Rang 13.

Hecht im Karpfenteich am kommenden Wochenende in Bremen könnte aber das Team mit dem im Norden sicher unbekanntesten Namen sein: der Bergische HC. Das Überraschungsteam 2018/19 mit seinen blitzschnellen Außenspielern Arnor Gunnarsson (vergangene Saison 173 Tore) und Jeffrey Boomhouwer (117 Treffer).

Aus der vor allem vom Schweden Max Darj gefestigten Abwehr heraus ziehen die Löwen ein gewaltiges Tempospiel auf.

Auch ein Bremer ist dabei

„Wir finden stets neue Antworten und laufen ohne Rücksicht auf Verluste“, lobt Christopher Rudeck seine Vorderleute. Der Zweimeter-Keeper ist U18- und U20-Europameister und Dritter der U19 Weltmeisterschaft. Vergangenen März debütierte er in der deutschen Männer-Nationalmannschaft.

Bremer Beteiligung gibt es auch: Nationalspieler Finn Lemke (Karrierebeginn in Schwanewede) kommt im Dress von MT Melsungen.

Samstag: 14 Uhr: Melsungen – Hannover-Burgdorf; 16 Uhr: Göppingen – Bergischer HC; Sonntag: 14 Uhr, Spiel um Platz 3; 16 Uhr, Finale.

Tickets an der Tageskasse.

 

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.