Bahnfahrer müssen mit Verzögerungen auf der Fahrt nach Bremerhaven rechnen. Foto: Neloska Auch am Bremer Hauptbahnhof fahren derzeit keine Züge im Fernverkehr. Symbolbild: WR
Unwetterwarnung

Sturmtief: Fernverkehr auch in Bremen gestoppt

Von
Wegen des Sturmtiefs "Mortimer" hält die Deutsche Bahn Fernverkehrszüge auch in Bremen zurück.

Wie die Deutsche Bahn AG (DB) über Twitter mitteilt, werden derzeit aus Sicherheitsgründen die Fernverkehrszüge in Niedersachsen, Hamburg und Bremen sowie auf den Strecken Hamburg – Berlin und Wolfsburg – Berlin auf den Bahnhöfen zurückgehalten. Laut DB muss aber auch bundesweit mit Auswirkungen des Sturmtiefs „Mortimer“ gerechnet werden.

Bremen ist betroffen

Die Strecke Bremen-Hannover ist aktuell noch betroffen, dort fahren keine Züge. Eine erste Prognose der DB geht davon aus, dass ab 11 Uhr die Störung auf dieser Strecke behoben sein wird.

Die Züge der IC-Linie Norddeich Mole – Bremen – Hannover – Leipzig werden laut DB -Information größtenteils umgeleitet und verspäten sich um etwa eine Stunde. Es könne jedoch auch zu einzelnen Zugausfällen kommen.

Die Regionalzüge in Norddeutschland verkehren, allerdings sind auch bei ihnen Verspätungen und Ausfälle möglich.

Tickets behalten Gültigkeit

Tickets für Fernverkehrszüge auf Strecken, die vom Sturmtief betroffen sind, behalten jedoch laut DB ihre Gültigkeit. Sie können entweder kostenfrei storniert oder bis zum 7. Oktober flexibel genutzt werden. Dies gelte auch für zuggebundene Tickets.

Reisende können sich unter bahn.de/aktuell informieren. 

Mehr zum Thema:

Bahn-Krisenmanagement: „Zuglotsen für den Notfall“

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.