Feuerwehr Symbolfoto: WR Die Feuerwehr raste ins Kleingartengebiet Grolland.
Frau verletzt

Bremer Kaisenhaus explodiert

Von
Bei einer Explosion im Kleingarten erlitt eine Frau schwere Verbrennungen.

Insgesamt 16 Fahrzeuge mit 30 Einsatzkräften rasten ins Bremer Kleingartengebiet Grolland. Dort war ein Kaisenhaus explodiert. Kurz darauf brauch ein Feuer aus. Eine 65-jährige Frau rannte brennend aus dem Haus, Nachbarn versuchten, sie zu löschen, wie ein Sprecher der Feuerwehr berichtete. Die Frau erlitt schwere Verbrennungen und musste mit einem Hubtschrauber in eine Hamburger Spezialklinik geflogen werden.

Das Haus wurde vollständig zerstört, die Feuerwehr konnte aber verhindern, dass die Flammen sich ausbreiteten. Der Schaden wird auf rund 25.000 Euro geschätzt.

Teile jetzt den Artikel

2 Antworten

  1. Gunnar-Eric Randt sagt:

    Bremen ist und bleibt drittklassig aufgestellt in der Medizin

    Brandopfer können in Bremen versorgt werden.

  2. Gunnar-Eric Randt sagt:

    Errata: Brandopfer können nicht in Bremen versorgt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.