Diese kleinen Kameras sind jetzt im Bremer Hauptbahnhof angebracht. Insgesamt 88 Videogeräte sollen Straftaten verhindern und die Aufklärung erleichtern. Foto: Schlie Mittels der Aufzeichnungen der Kameras konnten die Täter schnell identifiziert werden. Symbolbild: WR
Mitte

Schläger mittels Videoüberwachung identifiziert

Von
Am Sonntagabend schlugen in Bremen Mitte ein Mann und eine Frau auf einen Mann ein und verletzten ihn schwer.

Vor dem Haupteingang des Hauptbahnhofes fanden gerufene Einsatzkräfte am Sonntag gegen 18.45 Uhr einen 58-Jährigen sitzend auf dem Boden vor. Er erklärte, soeben von einer Frau und einem Mann zusammengeschlagen  und am Boden liegend getreten worden zu sein.

Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung

Schon nach kurzer Suche fanden Polizisten den 34-jährigen Mann in der Nähe des Bahnhofs, die 41-jährige Frau stellte sich noch vor Ort. Durch die Videoüberwachung konnte beiden die Tat zugeordnet werden.

Zeugen gaben an, sie hätten den 58-Jährigen angegriffen, weil dieser zuvor die Frau nach ihrer Aussage belästigt haben soll. Gegen das Pärchen wird jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, der 58-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

1 Antwort

  1. Gunnar-Eric Randt sagt:

    Wer nicht muss, geht nicht zum Bahnhof.

    Im Bahnhofsumfeld treibt man sich deshalb halt nicht herum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.