Zeugen melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst der Polizei. Symbolfoto: WR
Walle

Zeugen nach Raubüberfall in Walle gesucht

Von
Am Montagabend versuchte ein mit einem Messer bewaffneter Mann einen Kiosk in Bremen-Walle zu überfallen.

Gegen 20 Uhr betrat ein maskierter Mann einen Kiosk an der Gutenbergstraße in Walle. Er ging geradewegs zum Verkaufstresen, hielt dem 41 Jahre alten Angestellten ein Messer vor und forderte die Herausgabe von Bargeld.

Der 41-Jährige weigerte sich jedoch ihm das Geld zu geben. Der Unbekannte stach daraufhin mit dem Messer in Richtung des Angestellten. Dabei verletzte er ihn leicht am Bauch. Anschließend verließ der Mann ohne Beute das Geschäft.

Täter trug weiße Plastikmaske

Der Räuber war etwa 20 Jahre alt, zwischen 160 und 170 Zentimetern groß und schmächtig. Er trug eine Jacke mit Kapuze und sprach Deutsch mit Akzent.

Maskiert war er mit einer weißen Maske aus Plastik.

Zeugen sollen sich melden

Die Polizei Bremen fragt, wem am Montagabend gegen 20 Uhr im Bereich der Gutenbergstraße etwas aufgefallen ist und Hinweise geben kann. Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Nummer 0421-362 38 88 zu melden.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass niemand sich selbst in Gefahr bringen soll, insbesondere wenn Täter bewaffnet sind. Gefordert sei kein Heldentum. Stattdessen sollte man sich Tätermerkmale sowie Fluchtrichtung einprägen und schnellstmöglich den Notruf wählen.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

1 Antwort

  1. Gunnar-Eric Randt sagt:

    Auch rund um den Freimarkt, in Findorff und Schwachhausen, wurden in der letzten Woche Raubüberfälle begangen. Die Täter sind noch immer nicht gefasst. Und die Polizei will mehr Geld?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.