Im Schiffs-Simulator kann man als Kapitän selbst einmal große Schiffe über die Weser oder den weiten Ozean manövrieren.Foto: Schlie
Verlosung

Einmal als Kapitän am Ruder

Von
Der WESER REPORT verlost eine Fahrt mit dem Schiffssimulator. Dabei kann man selber einen dicken Pott steuern.

Gesundheit, Glück und Liebe, das sind drei Sachen, die man sich nicht kaufen kann. Und all das wünschen wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser natürlich von Herzen. Doch es gibt auch unbezahlbare Erlebnisse, die einfach nur Spaß machen.

Und ein paar davon ermöglichen wir Ihnen in den kommenden Wochen – vorausgesetzt, Sie beteiligen sich an unseren Verlosungsaktionen und Fortuna ist Ihnen hold.

Der WESER REPORT macht seinen Lesern in den Adventsausgaben unbezahlbare Geschenke: Sie haben dabei die Chance auf Gewinne, die man für Geld nicht kaufen kann. Zum Auftakt geht es jetzt um eine Fahrt im neuen Ship-Handling-Simulator.

Der Schiffssimulator befindet sich auf dem Campus

Wer einmal das Gefühl erleben möchte, als Kapitän das Kommando auf einem riesigen Schiff zu haben, braucht dafür nicht lange studieren und auch nicht auf die Weltmeere hinaus ziehen: Im vierten Obergeschoss des Campus Werderstraße befindet sich der Ship-Handling Simulator des Instituts für maritime Simulation der Hochschule Bremen. Und dort kann unser Gewinner oder unsere Gewinnerin hautnah erleben, wie ein Schiff von der Kommandobrücke aus manövriert wird.

Zahlreiche Rechner und Projektoren lassen auf der realistisch nachgebauten Brücke richtiges Seefahrts-Feeling aufkommen. Die Leinwände ermöglichen dabei sogar eine 270-Grad-Sicht auf die verschiedenen Wasserstraßen der Welt.

Im Frühjahr 2018 wurde der Schiffssimulator umgebaut

„Im Frühjahr 2018 wurde unsere Brücke komplett umgebaut und modernisiert“, erklärt Dentler. Deswegen wird die Fahrt mit dem Schiffsimulator noch einmal realistischer. Dabei kann die Reise durchaus auf der Weser starten oder gleich in die Ferne gehen: Die gesamte deutsche Bucht und die Ostsee sind genauso mit Kartenmaterial hinterlegt, wie die Hotspots der Welt, an denen es auch ziemlich eng werden kann.

Schließlich trainieren am Ship-Handling-Simulator normalerweise Nautik-Studenten und Lotsen, um im Rahmen ihrer Ausbildung möglichst realistisch auf alltägliche und auch gefährliche Situationen vorbereitet zu werden. Deshalb können den angehenden Seemännern während der Simulation auch Kreuzfahrtschiffe, Segler und sogar Hubschrauber oder U-Boote begegnen.

Das Schiff möglichst auf Kurs halten

Da heißt es dann eine ruhige Hand zu behalten und das eigene Schiff möglichst gut auf Kurs zu halten. Und das ist nicht immer ganz einfach, schließlich lassen sich die Schiffe – je nach Größe – nur sehr schwerfällig lenken.

Ein Gewinner hat jetzt die Chance, einmal selber auf der Brücke des Schiffssimulators zu stehen und die Arbeit des Käpitäns zu übernehmen. Der Seetag startet am Dienstag, 17. Dezember, ab 10 Uhr. Die Fahrt dauert 60 bis 90 Minuten.

Verlosung

Eine Fahrt im
Ship-Handling-Simulator
am 17. Dezember um 10 Uhr im B-Trakt des Campus Werderstraße.

Rufen Sie uns an bis Freitag,
29. November, 16 Uhr, unter der Rufnummer
0137 – 87 80 20 – 7

Ein Anruf kostet 0,50 Euro inkl. MwSt. aus dem Festnetz. Mobilfunkpreise können abweichen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinner wird benachrichtigt. Die Teilnahme von Personen unter 18 Jahren ist ausgeschlossen. weserreport.de/datenschutzerklaerung/

Schreibe einen Kommentar