Am Bahnhof wurde ein öffentliches Toilettenhäuschen errichtet. Foto: Schlie
Ansichtssache

Der richtige Weg

Von
Ein Kommentar unseres Redakteurs zu den öffentlichen Toiletten am Hauptbahnhof.

Grundsätzlich ist das neue Toilettenhäuschen am Bahnhofsvorplatz – genau wie die weiteren geplanten Anlagen – nur zu begrüßen. Es hilft sowohl Passanten als auch den Besuchern des benachbarten Szenetreffs. Jetzt kommt es allerdings auf den Umgang mit der Anlage an. Die dreimalige Reinigung pro Tag sowie die Überwachung durch Streetworker ist ein guter Ansatz, der konsequent durchgesetzt werden muss.

Denn wenn sich hier Nachlässigkeiten einschleichen, kann sonst schnell eine neue Schmuddelecke entstehen. Drogenkonsum etwa gilt es in dem kleinen Gebäude unbedingt zu verhindern. Nur wenn die hygienischen Bedingungen erfüllt sind, kommen auch die Personen her, für die die Toilette eigentlich gedacht ist. Und nur dann kann auch das Problem mit den Wildpinklern eingedämmt werden.

Grundsätzlich liegt die Verantwortung aber bei den Bürgern selber. Nutze ich die Anlage oder verziehe ich mich in eine dunkle Ecke? Hier werden einige umdenken müssen. Um dieses Umdenken im gesamten Stadtgebiet zu fördern, braucht es noch weit mehr Toilettenanlagen. Mit dem Szenetreff hat die Bremer Stadtreinigung jetzt aber immerhin schon den richtigen Weg eingeschlagen.

Zum Artikel:

Schmuddelecken vor dem Aus

 

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.