Gabriele Nießen wird neue Baustaatsrätin in Bremen. Foto: Pressestelle Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau
Personalie

Gabriele Nießen ist neue Bremer Baustaatsrätin

Von
Die gebürtige Düsseldorferin Gabriele Nießen nimmt ab 1. Februar 2020 ihre Arbeit in Bremen auf.

Maike Schaefer (Grüne), Senatorin Stadtentwicklung und Wohnungswesen, hat heute bekannt gegeben, dass nach dem Weggang von Baustaatsrat Jens Deutschendorf im Januar 2019, die 55-jährige Diplom-Ingenieurin für Raum- und Umweltplanung, Gabriele Nießen, ab 1. Februar 2020 dessen Posten übernimmt.

Gabriele Nießen/Foto: Pressestelle Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Foto: Pressestelle Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Nießen arbeitet zurzeit als Bürgermeisterin sowie Dezernentin für Stadtentwicklung, Hochbau und Liegenschaften in Ludwigsburg. Vor ihrer Tätigkeit in Ludwigsburg war die gebürtige Düsseldorferin fast acht Jahre lang Stadtbaurätin der Stadt Oldenburg.

Nießen hat bereits viel Erfahrung

„Ich freue mich sehr, mit Gabriele Nießen eine solch erfahrene Expertin für diese verantwortungsvolle Position gefunden zu haben. Sie ist fachlich hoch qualifiziert, hat viel Führungserfahrung, kennt sich sehr gut mit Beteiligungsprozessen aus und hat bereits lange Jahre in der Metropolregion Bremen/Oldenburg gearbeitet. Ich bin mir sicher, dass unsere Bereiche Bau, Stadtentwicklung und Zentrales in den Händen von Gabriele Nießen sehr gut aufgehoben sein werden“, so Senatorin Schaefer.

„Ausdrücklich bedanken möchte ich mich beim Ludwigsburger Oberbürgermeister Dr. Matthias Knecht. Man hat ihm deutlich angemerkt, dass er Gabriele Nießen wirklich ungern ziehen lässt,“ sagt Schaefer.

Meyer und Nießen führen die Verwaltung gemeinsam

Nießen wird gemeinsam mit Staatsrat Ronny Meyer die Verwaltung führen. Dieser hatte seit Januar zunächst unter Senator Joachim Lohse und jetzt unter Senatorin Schaefer alleine die Aufgabe übernommen. Er wird sich in Zukunft um die Bereiche Umwelt und Verkehr kümmern, während Nießen für den Bau- und Stadtentwicklungsbereich sowie die zentrale Verwaltung wie Finanzen und Personal des Gesamtressorts zuständig sein wird.

Dazu Senatorin Schaefer: „Ich bedanke mich ausdrücklich bei Staatsrat Meyer, der mit sehr viel Engagement und noch viel mehr Überstunden das Ressort erfolgreich auf Kurs gehalten hat.“

Ziele der Senatorin unterstützen

Gabriele Nießen selbst freut sich sehr auf die neue Tätigkeit in Bremen: „Die Anfrage von Senatorin Schaefer, mich als Staatsrätin zu ernennen, ehrt mich sehr und gibt mir die Chance mich im Ressort Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau mit meiner langjährigen Erfahrung und Kompetenz einzubringen und die Senatorin in ihren Zielen für die Freie Hansestadt Bremen zu unterstützen“, sagt Nießen.

Gabriele Nießen hat in Oldenburg ein Dezernat mit 650 Mitarbeitern geführt, in Ludwigsburg sind es derzeit 270. Neben dem Baubereich hatte sie in Oldenburg auch die Bereiche Umwelt und Verkehr unter sich. Vor ihrer Verwaltungstätigkeit arbeitete sie 15 Jahre für das national und international renommierte Architekturbüro AS&P – Albert Speer & Partner.

 

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.