Unser Film der Woche ist Booksmart. Foto: Weltkino
Film der Woche

Booksmart

Von
Die Filmvorschau im Weser Report und auf weserreport.de

Selbst als alter Sack, im schmerzlichen Bewusstsein, dass die bunte Bimmelbahn der Jugend vor Jahrzehnten abgefahren ist, ahnt man bisweilen, dass so mancher Film für aktuell Heranwachsende amüsant sein könnte. „Booksmart“, die erste Regiearbeit der Schauspielerin Olivia Wilde („Cowboys & Aliens“) amüsiert derweil über Altersgrenzen hinweg.

Die Erkenntnis, dass die Einschränkungen, denen man sein gesamtes bisheriges Leben unterworfen hatte, völlig überflüssig waren, schmerzt. Mit Entsetzen realisiert Molly (Beanie Feldstein) am letzten Tag an der Highschool nach eingehender Rücksprache mit ihren Mitschülern, dass sich nicht nur sie selbst und ihre beste Freundin Amy (Kaitlyn Dever) Studienplätze an renommierten Unis sichern konnten, sondern nahezu alle anderen auch – obwohl für niemanden außer ihnen der schulische Erfolg an erster Stelle stand. Die ganzen Pappnasen haben ständig Partys gefeiert, anstatt zu lernen. Gesoffen und gekifft. Einer blendenden Zukunft tat es keinen Abbruch. Molly und Amy hielten sich immer diszipliniert zurück. Doch nun muss die letzte Chance auf Highschool-Spaß dringend genutzt werden …

Den völlig überzeichneten Teeny-Individuen zum Trotz versprüht der Film einen unwiderstehlichen Charme, den der grandiose Soundtrack geschickt befeuert.

Fazit: Ein wilder Spaß

USA 2019; R: Olivia Wilde; D: Kaitlyn Dever, Beanie Feldstein; 102 Min; FSK: ab 12;
Kinos: CinemaxX, Cinespace, Kristall-Palast, Maxx 

Lothar Jentsch

Weitere Filmkritiken finden Sie hier.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

1 Antwort

  1. Gunnar-Eric Randt sagt:

    Nun noch das beste Kino finden.

    Drei stehen zur Auswahl. Keines davon ist in Bremen zu finden. Kein Wunder. Dort findet man ja auch keinen Parkplatz am Kino. Weiter so. Butenbremer im Exil freuen sich einmal mehr mit der CDU in Bremen, dass Bremen auch hier abgehängt ist.

    Am 18.11. hat Moviepilot das Ranking der Top 100-Kinos in Deutschland bekannt gegeben. Demnach lohnt es nicht, in Bremen ins Kino zu gehen, da keines der Lichtspielhäuser hierunter zu finden ist. Vechta, Wildeshausen und Walsrode haben im Umkreis mit ihren Kinos ins Ranking geschafft. Anfang des kommenden Jahres wird das beste Kino 2019 in Deutschland dann in München prämiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.