Sevgi Uzun und Leonie Kirsten beim Besuch in England vor der Theaterhalle.Foto: pv
Musical

„Be more chill“ im Schlachthof

Von
Im Schlachthof wird jetzt das Musical "Be more chill" aufgeführt. Eine Inszenierung für Jugendliche.

Die Schüler der Europaschule SZ II Utbremen haben im Moment richtig viel Arbeit mit dem Musical „Be more chill“. Für die Auftritte der Jugendlichen ihrer Partnerschule Wootton Upper School & Arts College im Schlachthof haben sie die gesamte Planung und Organisation übernommen.

Im September sind einige der Bremer Schüler bereits in England gewesen, wo sie auch die Proben für das Stück besucht haben. Jetzt verfolgen Sie mit Spannung die weiteren Fortschritte auf den Videos, die sie am Ende jeder Probenwoche zugesandt bekommen.

Bereits nach ihrer Rückkehr zeigten sich die Jugendlichen von der Professionalität und den darstellerischen Leistungen der Schüler in Wootton (einer Kleinstadt im Gebiet von Bedfordshire, zwei Autostunden nordwestlich von London) beeindruckt.

„Be more chill“ – die Geschichte eines Außenseiters

Dabei ist die Handlung des erstmals 2015 in New Yersey und danach in der Inszenierung von Joe Iconis am Broadway aufgeführten Stückes geradezu auf Jugendliche zugeschnitten: „Be more chill“ erzählt – basierend auf dem Jugendbuch von Ned Vizzini – die Geschichte des Außenseiters Jeremy.

Als durchschnittlicher Teenager verliebt der sich an der Schule in die schöne Christine – ein Mädchen, an das er wohl nie herankommen wird. Ein kleiner Supercomputer, den er als Pille einnehmen kann, verspricht allerdings Abhilfe. Zunächst scheint es zu funktionieren und Jeremy wird richtig cool und bekommt alles, was er sich wünscht. Erst spät merkt er, welche Gefahren diese Veränderung mit sich bringt. Denn für die Pille, die das perfekte Leben verspricht, muss er einen verdammt hohen Preis zahlen.

Ein paar Tage bis zur Aufführung von „Be more chill“

Bis zur Premiere und den Auftritten im November ist es zwar noch ein paar Tage hin, allerdings haben die Jugendlichen der Europaschule schon früh gemerkt, wie schnell einem bei den Vorbereitungen die Zeit davonlaufen kann. Schließlich sind die Schüler für das gesamte Management zuständig.

Der Live-Ticker auf der Homepage zeigt an, wie viel Zeit noch bis zum Event ist. „Ja, man hat das Gefühl, dass die Zeit immer schneller herunter tickt. Die nächsten Tage werden noch sehr anstrengend werden. Das Projekt ist wirklich sehr umfang- aber auch facettenreich. Hoffentlich läuft alles mit dem Druck der Tickets und der T-Shirts rund. Und hoffentlich wird keiner der Hauptdarsteller vorher krank“, äußert sich Sevgi Uzun über ihre Ängste und Sorgen vor den Aufführungen.

Partnerschaft gibt es seit vielen Jahren

Die Musical-Aufführungen an der Europaschule mit ihren rund 1.800 Schülern aus ganz Bremen stehen schon in einer langen Tradition: Durch den Kontakt zweier Lehrer der Schulen 1997 entstanden, hat es sich in den vergangenen 24 Jahren zu einem der erfolgreichsten Kooperationsprojekte in der Hansestadt entwickelt.

Die Musical-Aufführungen finden am 19. (19 Uhr), am 20. (10 und 19 Uhr, sowie am 21. November (10 Uhr) im Kulturzentrum Schlachthof (Findorffstraße) statt. Der Eintritt kostet für Schüler 8 und für Erwachsene 10 Euro. Karten gibt es unter dqf17.musical@gmail.com im Internet.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.