Inhaber Zullufi Nexhat und Zegiri Zymer kümmern sich im „Pinocchio“ um das Essen und die Gäste.Foto: Harm Inhaber Zullufi Nexhat und Zegiri Zymer kümmern sich im „Pinocchio“ um das Essen und die Gäste.Foto: Harm
Gastrotest

Italienische Klassiker zu Mittag

Von
Bistro und Pizzeria „Pinocchio“ in Bremen-Nord bietet eine entspannte Auszeit mit gutem Essen.

Ambiente

Lichtdurchflutet ist das „Pinocchio“ an der Friedrich-Humbert-Straße in Grohn. Durch die großen Fensterfronten scheint nicht nur die Sonne herein, es lässt sich auch gut das Geschehen vor dem Gebäude verfolgen. Ansonsten wirkt das Bistro sehr aufgeräumt. An Zweier- und Vierer-Tischen können die Gäste Platz nehmen, im Hintergrund dudelt dezent ein italienischer Radiosender. Der Blick in die Küche ist über den halbhohen Tresen möglich. Das „Pinocchio“ ist barrierefrei. Die Toiletten waren bei unserem Besuch sehr sauber.

Essen

Pizza, Pasta, Vorspeisen, Aufläufe, Paninos, Salate und Fleischgerichte stehen beim „Pinocchio“ auf der Karte. Wir bestellten direkt die italienischen Klassiker. Vorweg gab es krosse Bruschetta-Scheiben mit gut gewürzten Tomatenstückchen, fein gewürfelten Zwiebeln und Basilikum. Ruccola, Olivenöl und Parmesanhobel on top machten nicht nur optisch etwas her, sondern gaben zusätzlich Geschmack.
Die sechs gerösteten Weißbrotscheiben für 4,50 Euro waren als Vorspeise ausreichend für zwei Personen und stimmten auf die folgenden Klassiker ein: Salami-Pizza mit Schafskäse für 9 Euro sowie Tagliatelle mit Spinat und Gorgonzola für 9,50 Euro. Die Pizza wurde flach gebacken, war außen knusprig und innen noch schön weich. Die Salami-Schafskäse-Kombi kam gut an und das Gericht war angenehm gewürzt. Eine große Portion Tagliatelle landete auf dem zweiten Teller. Serviert wurde die Pasta mit reichlich Gorgonzola-Soße, die einen Tick sämiger hätte sein dürfen. Positiv fiel die reelle Portion Spinat auf.

Service

Superfreundlich und aufmerksam. Die Servicekraft erkundigte sich, ob alles in Ordnung ist und tauschte direkt den Salzstreuer aus, als wir nach kurzem Hantieren Pro­bleme hatten.

Preise

Die Preise sind angesichts der Größe der Portionen okay. Ein Wasser (0,25l) gibt es für 2 Euro, Softgetränke (0,2l) für 2 Eurp. Ein Bier (0,33l) kostet 2,70 Euro, ein Glas Wein (0,2l) 4,50 Euro.

Fazit

Hier kann man entspannt eine Pause einlegen und in Ruhe und lecker Mittag essen.

Infos:
Bistro und Pizzeria Pinocchio
Friedrich-Humbert-Straße 108
Öffnungszeiten: Montags bis freitags von 11.30 bis 22.30 Uhr, samstags von 17 bis 22.30 Uhr und sonntags von 11.30 bis 22.30 Uhr
Telefon: 0421/62638091

Viele weitere Restauranttests finden Sie hier.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.