Die Polizei rät zur Prävention, Werkzeuge speziell zu sichern. Auch Außenleuchten mit Bewegungsmelden können abschreckend auf die Täter wirken. Foto: Pixabay Die Unbekannten hebelten ein Fenster auf und gelangten so in die Wohnräume. Symbolfoto: Pixabay
Horn

Einbrecher kamen durch’s Fenster

Von
Unbekannte stiegen am Donnerstag in Bremen-Horn durch ein Fenster und stahlen Schmuck.

Die Diebe hebelten zunächst ein Fenster des Hauses auf und drangen dann in die Wohnräume an der Marcusallee ein. Sie durchsuchten sämtliche Räume und erbeuteten Schmuck. Anschließend flüchteten sie unerkannt.

Die Polizei sucht Zeugen, die am Donnerstag tagsüber verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421-362 38 88 entgegen.

Anwesenheit vortäuschen

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang, sich mit einfachen Mitteln und Verhaltensweisen vor ungebetenen Gästen zu schützen: Einbrecher geben schnell auf, wenn Fenster und Türen gut gesichert sind, wenn irgendwo das Licht anspringt, wenn ein Hund bellt oder ein aufmerksamer Nachbar nach dem Rechten schaut.

Wenn ein Einbrecher laut Polizei dreimal erfolglos angesetzt hat, dann gibt er in der Regel auf. Anwesenheit kann durch Licht vorgetäuscht werden, Nachbarn können die Zeitung hereinholen. Nachbarn sollten auf Fremde im Haus, auf dem Nachbargrundstück oder im Wohngebiet achten, denn  aufmerksame Nachbarn sind vielen Tätern bereits zum Verhängnis geworden.

Wer verdächtige Personen, laufende Alarmanlagen oder Hilferufe wahrnimmt, sollte umgehend kostenlos die Polizei unter 110 anrufen.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

1 Antwort

  1. Gunnar-Eric Randt sagt:

    In Schwachhausen fehlen zwei Tresore

    Gestern, gegen Abend, stiegen gleich sechs Einbrecher in ein Einfamilienhaus eines 54-Jährigen in Schwachhaussen ein. Die versuchten erst über die Terrasse im ersten Stock und durch die Balkontür dort in das Haus auf einem Grundstück in der Schwachhauser Heerstraße zu gelangen. Als das nicht klappte, schlugen die Täter eine Scheibe eines Fensters im Erdgeschoss ein. Sie stahlen zwei Tresore. Zusätzlich erheblichen Sachschaden richteten sie an, weil sie mehrere Tücher in eine Badewanne im ersten Stock legten und den Wasserhahn andrehten. Die Täter sind entkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.