Eine aufwändige Musical-Produktion mit fabelhaften Choreografien und existenzialistischen Gedanken: „Lazarus“ im Theater am Goetheplatz. Foto: Landsberg Eine aufwändige Musical-Produktion mit fabelhaften Choreografien und existenzialistischen Gedanken: „Lazarus“ im Theater am Goetheplatz. Foto: Landsberg
Verlosung

Unbezahlbar: Mehr als Zauberei

Von
Der WESER REPORT verlost einen Blick hinter die Kulissen des Theaters Bremen bei der Vorstellung „Lazarus“.

„Noch fünf Minuten bis zum Einlass. Zum Beginn der Vorstellung Herr Baum bitte auf die Bühne“, so schallt es in die Masken- und Garderobenräume, in die Kantine und durch die Gänge des Theater Bremen, wenn Anne Moreau als Inspizientin ihren Dienst tut.

Wenn dann wenige Minuten später Martin Baum als Thomas Jerome Newton im David-Bowie-Musical „Lazarus“ auf der Bühne steht, singt und mit dem Dasein ringt, hat das Publikum regelmäßig Gänsehaut. Doch was steckt hinter dem Zauber, den das Theater auf die schnöden Bühnenbodenbretter scheinbar so mühelos projiziert?

Führung, Getränk und ab hinter die Bühne

Mit der Weser-Report-Aktion „Unbezahlbar“ gibt es jetzt für eine Leserin oder einen Leser die Möglichkeit, einen exklusiven Blick hinter die Theaterkulissen zu werfen. Bei der Vorstellung von „Lazarus“ am 19. Dezember führen zunächst Schauspiel-Dramaturgin Simone Sterr und Pressesprecherin Diana König an ihre Lieblingsplätze im Theater, zum Beispiel in den Malsaal, die Schreinerei und in den Schuhfundus.

Anschließend gibt es ein Getränk an der Theaterbar und dann geht es hinter die Bühne. Am Pult der Inspizientin darf der Unbezahlbar-Gewinner ihr bei der Arbeit über die Schulter schauen, hautnah die Spannung vor dem Auftritt erleben und die Arbeit der vielen Menschen hinter der Bühne beobachten: Achtung, die Podeste werden gefahren, das Bett muss raus, der Lichtwechsel kommt genau jetzt – und das alles auf das Zeichen der Inspizienz.

Den Hintergrund miterleben

Das, was das Publikum auf der Bühne sieht, ist halt längst nicht alles, was zu einem funktionierenden Spielbetrieb dazu gehört. Im Hintergrund arbeiten viele Menschen an der Verwirklichung der unterschiedlichsten Ideen.

Im Theater Bremen stehen die Künstler eben nicht nur auf der Bühne, sondern auch dahinter und das zieht sich durch die unterschiedlichen Gewerke hindurch: Angefangen bei der Beleuchtung, beim Ton, beim Video, bei der Veranstaltungstechnik über die Tischlerei, die Schlosserei und die Kostümabteilung bis zur Maskenwerkstatt arbeiten überall Menschen, die Lösungen für Probleme finden, die ihnen in einem normalen Berufsalltag nie begegnen würden. Denn, wann sonst, wenn nicht auf der Bühne, muss man einen Flügel aus dem Schnürboden runterlassen, Podeste bauen, über die man auch in glatten Schuhen tanzen kann oder ein Kostüm nähen, das allabendlich in zwei Teile zerlegt wird?

Vergessene Berufe entdecken

Manche Berufsbilder sind außerhalb des Theaters schon ganz in Vergessenheit geraten: Kascheure zum Beispiel stellen die plastischen Teile der Bühnendekoration aus Holz, Pappe oder Gips her, Farbenreiber bereiten spezielle Farbmischung zu, die unterschiedlichsten Ansprüchen genügen müssen. Damengewandmeisterinnen sind verantwortlich für die Kostüme der weiblichen Ensemblemitglieder in Musiktheater, Tanz und Schauspiel.

Andere Berufe wiederum gibt es ausschließlich am Theater, einen Bühnenmeister etwa oder die Inspizientin, wie an diesem Abend Anne Moreau. Sie sorgt vor und während der Vorstellung dafür, dass alles zur richtigen Zeit passiert, bei ihr laufen alle Schnüre zusammen.

Das Theater ist eine kleine, lebendige Stadt, in der hinter jeder Abbiegung eine Überraschung lauert, in der nichts unmöglich scheint und vieles hergezaubert wird, in der unterschiedliche Menschen mit verschiedensten Begabungen zusammenarbeiten und Beeindruckendes auf die Beine stellen. Werfen Sie einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Theater Bremen!

Los geht der Abend mit der Theaterführung um 18 Uhr, die Vorstellung „Lazarus“ beginnt um 19.30 Uhr.

Verlosung

Backstage im Theater Bremen
am 19. Dezember ab 18 Uhr.

Rufen Sie uns an bis Samstag, 14. Dezember, 23 Uhr,
unter der Rufnummer
0137 – 87 80 20 – 7

Ein Anruf kostet 0,50 Euro inkl. MwSt. aus dem Festnetz. Mobilfunkpreise können abweichen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinner wird benachrichtigt. Die Teilnahme von Personen unter 18 Jahren ist ausgeschlossen. weserreport.de/datenschutzerklaerung/

von Jens Fischer

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.