WKO SPende an Suppenengel, Foto: pv Rund 200 Kekspäckchen hatten die Schüler zum Verteilen mitgebracht. Foto: pv
Spende

Eine kleine Aufmerksamkeit

Von
Schüler der Wilhelm-Kaisen-Oberschule und der Lions Club Bremen-Wümme spenden Kekse an den Verein Suppenengel.

Die Kekse sind nach dem gemeinsamen Backen mit dem Lions-Club Bremen-Wümme in der Lehrküche der Wilhelm-Kaisen-Oberschule (WKO) abgekühlt und dekoriert. Bei einer gemeinsamen Aktion konnten so 200 Päckchen an den Verein Suppenengel übergeben werden.

Die Kekse wurden schließlich an Bedürftige und Obdachlose als kleines Geschenk von den Schülerinnen übergeben.

Fünft- und Sechstklässler verteilen Kekse

„Wir waren mit zehn Mädchen aus Jahrgang fünf und sechs bei der Essensausgabe. Im Anschluss daran konnten sie die Päckchen verteilen“, sagt Inna Savidfoluschi, die die Aktion von schulischer Seite aus koordiniert hat.

Die Mädchen seien von der Bedürftigkeit der Menschen schockiert gewesen, erklärt Savidfoluschi. „Eine ältere Dame hat ihnen ihre Fragen beantwortet.“

Schüler freiwillig länger geblieben

Im November hatten die Schülerinnen der WKO mit dem Lions-Club Bremen-Wümme für die Aktion verschiedene Teige geknetet und ausgerollt, Plätzchen ausgestochen, Vanillekipferl geformt und in Puderzucker gewendet.

„Die Schülerinnen sind an dem Tag freiwillig länger geblieben nach der Schule und hatten einen langen Backtag“, sagt Savidfoluschi. Es habe mehr Interessenten als Plätze gegeben.

Mädchen wollen erneut helfen

Beim Verteilen seien die Kinder überrascht gewesen, wie viele Menschen zur Ausgabestelle gekommen sind.

„Ihnen ist aufgefallen, dass die Menschen dort einsam wirkten“, berichtet die Koordinatorin von den Eindrücken der Mädchen. Sie hätten erfahren, dass es schwierig sei, Freundschaften zu schließen und auch erlebt, dass sich um für sie selbstverständliche Dinge wie Essen gestritten werde, sagt Savidfoluschi.

Insgesamt hätten die Mädchen es aber schön gefunden, helfen zu können und hätten gefragt, wann sie wieder backen und die Aktion wiederholen können.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.