Rettungswagen im Einsatz / Symbolfoto Beide Kinder wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. Symbolfoto: WR
Neustadt/Vegesack

Kinder wurden von Autos erfasst

Von
In zwei Bremer Stadtteilen wurden am Mittwoch Jungen bei Unfällen schwer verletzt.

In der Bremer Neustadt und in Vegesack wurden am Mittwoch zwei Jungen beim Überqueren der Straße von Autos erfasst.

Eine 36 Jahre alte Frau befuhr am Mittwochmorgen die Thedinghauser Straße in Richtung Gastfeldstraße. Nach derzeitigem Ermittlungsstand lief ein neunjähriger Junge über die Straße und prallte seitlich gegen das Auto.

Das Kind wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Schräg über die Straße gerannt

Am Mittwochabend lief ein 13 Jahre alter Junge zusammen mit anderen Kindern auf dem Gehweg der Straße Am Rabenfeld. Mit der Absicht, ein Schnellrestaurant aufzusuchen, rannte er schräg über die Straße und kollidierte dabei frontal mit einem in Richtung Aumunder Feldstraße fahrenden BMW.

Ein Rettungswagen brachte den 13-Jährigen in eine Kinderklinik. Die Straße Am Rabenfeld wurde während der Unfallaufnahme beidseitig gesperrt. Die weiteren Ermittlungen zu beiden Unfallhergängen dauern an.

Appell an Eltern

Das Überqueren der Straße zählt bei Kindern zu den Hauptunfallursachen. Die Polizei appelliert an alle Eltern, das richtige Verhalten im Straßenverkehr immer wieder zu besprechen und zu üben. Für alle motorisierten Fahrer gilt: Wenn Sie Kinder am Straßenrand sehen, verringern Sie ihre Geschwindigkeit und seien Sie bremsbereit.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.