Marion Lösking (Mitte) wirft gemeinsam mit ihren Kolleginnen und ihrem Kollegen einen Blick in den druckfrischen Flyer mit den Gästeführungen und Radtouren für 2020.Foto: Konczak
Stadtführungen

Zu Fuß oder mit dem Bus

Von
An 27 Terminen hat man in diesem Jahr Gelegenheit, eine öffentliche Stadtführung zu erleben.

Der Nachtwächter Jan Tut und die Marktfrau Mett Siewers (mit bürgerlichen Namen Ortwin und Ursula Zielke) wollen zum Delmenhorster Kartoffelfest am 11. Oktober 2020 gemeinsam in den Ruhestand gehen. „Genau 20 Jahre vorher wurde Jan Tut auf dieser Veranstaltung der Öffentlichkeit vorgestellt“, verrät Ortwin Zielke. Seine Frau begleitete ihn anfangs lediglich auf seinen Stadtrundgängen, sieben Jahre später schlüpfte sie in Gewand und Rolle von Mett Siewers.

Ein Lehrling für Jan Tut und Mett Siewers

„Wir werden langsam zu alt für die Führungen. Mein Arzt rät mir dringend zu einem Rollator. Aber ein Nachtwächter mit Rollator? Das geht gar nicht“, ruft der 82-jährige Zielke. Er und seine Frau hoffen auf Nachfolger, die sich in die Delmenhorster Stadtgeschichte einlesen wollen, sich den Umgang mit Menschen zutrauen und zeitlich flexibel sind.

„Selbstverständlich führen wir unsere Lehrlinge an die Rollen heran“, verspricht Ursula Zielke. In diesem Jahr zeigen die beiden Delmenhorster Originale bei ihren Führungen am 11. März, 13. Mai, 8. Juli und 9. September den Delmenhorster Stadtkern. Los geht es jeweils um 18 Uhr.

Klassiker und neue Angebote

Neben Klassikern wie der oben genannten Tour, dem Streifzug durch die Stadtgeschichte, der einstündigen Zeitreise ins Mittelalter oder der Spurensuche auf der Nordwolle – um nur einige zu nennen – findet man im kompakten Flyer der Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft (dwfg) auch neue Themenführungen wie „Stufe für Stufe und rund herum“ um Wasserturm und Rathausanlage oder „Der Wassergang“, bei dem die Teilnehmer erfahren, warum das Wasser schon immer ein zentrales Element für das Leben in Delmenhorst war.

In Kooperation mit der Delbus kann man am 15. März und 20. September, jeweils zwei Stunden lang per Bus das Stadtgebiet erkunden. Die Gästeführerin Bärbel Isler stellt währenddessen einzelne Stadtteile vor.

Vier Fahrradtouren rund um Delmenhorst

Marion Lösking hat wieder verschiedene Fahrradtouren ausgearbeitet. Die jeweils rund 30 Kilometer langen Ausflüge werden in moderatem Tempo gefahren. In diesem Jahr kann man per Drahtesel wieder ein Stück des Pilgerweges Ochtum, Marsch und Moor erkunden, die eigene Stadt per Pedes erleben, entlang der Varreler Bäke radeln oder an einer Gartentour teilnehmen.

Darüber hinaus beteiligt sich das Delmenhorster Gästeführer-Team wieder am 26. April am Erlebnis-Tag der Gästeführung im Oldenburger Land. An diesem Sonntag werden in Delmenhorst drei kostenlose Kurzführungen angeboten, an denen Interessenten ohne vorherige Anmeldung teilnehmen können. Los geht es jeweils um 14 und 16 Uhr. Die Gästeführerin Bärbel Isler bietet die Tour „150 Jahre Jute“ an, Ela Schulz leitet die Führung „Der Wassergang“ und Ingrid Heimann berichtet über die „Nordwolle gestern und heute“.

Kostenlose Stadtführungen für Grundschulen und Kitas

An insgesamt 27 Terminen hat man in diesem Jahr Gelegenheit, eine öffentliche Stadtführung (ohne Anmeldung) zu erleben. Alle Rundgänge können darüber hinaus für Gruppen individuell und flexibel gebucht werden. Für Rückfragen zum Programm steht das Team der Tourist-Info im Rathaus telefonisch unter  04221 / 99 22 99 zur Verfügung. Dort können sich auch gerne Vertreter von Kindergärten oder Grundschulen melden, um eine kostenlose Stadtführung zu buchen. Dieses Angebot nahmen im vergangenen Jahr acht Grundschulen mit rund 180 Schulkindern als Teil des Unterrichts wahr.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.