Die Ermittlungen dauern noch an. Symbolfoto: WR
Walle

Unbeteiligter bei Unfall in Walle verletzt

Von
In der Nacht zu Sonntag verletzte ein Mann auf der Flucht vor der Polizei sich und einen anderen Mann.

Ein Autofahrer fuhr in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag in Walle gegen einen Gartenzaun und verletzte sich schwer. Herumfliegende Trümmerteile trafen einen Passanten.

Der Fahrer befuhr mit seinem VW Golf gegen 4.15 Uhr die Heeslinger Straße, sah einen Streifenwagen hinter sich und bog bei Rotlicht in die Gröpelinger Heerstraße
ein.

Mit hoher Geschwindigkeit fuhr er stadteinwärts, so dass die Polizisten ihn aus den Augen verloren.

Ein Unbeteiligter wurde verletzt

An der Waller Heerstraße verlor der Mann in Höhe des Bahnhofs Walle die Kontrolle über seinen Wagen, fuhr gegen einen Zaun und einen Poller und kam zum Stehen. Anschließend versuchte er zu Fuß zu flüchten, was er aber nach einigen Metern abbrach.

Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Ein 35 Jahre alter Passant, der an einer Bushaltestelle stand,
wurde von den Trümmerteilen am Arm verletzt und musste ebenfalls in ein Klinikum gebracht werden.

Die weiteren Ermittlungen zum Hergang dauern an. Die Waller Heerstraße wurde während der Unfallaufnahme in beide Richtungen gesperrt.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.