Zunächst waren Schaffer und Gäste damit beschäftigt, Zugang zum Rathaus zu bekommen. Foto: Schlie
Schaffermahlzeit

Aktivisten blockieren Schaffermahlzeit

Von
Die 476. Schaffermahlzeit begann mit Verzögerung - Aktivisten hatten die Eingänge des Rathauses blockiert.

Erst erfolgt der Einzug ins Rathaus, dann trägt sich der Ehrengast ins Goldene Buch der Stadt ein und um punkt 14.25 Uhr werden die Gäste in die Obere Rathaushalle gerufen – die Schaffermahlzeit folgt einem strikten Zeitplan. Bei der 476. Ausgabe der Traditionsveranstaltung kam es jedoch, anders als in vielen Jahren zuvor, zu leichten Verzögerungen.

Der Grund waren rund 30 Klima-Aktivisten, die die Eingänge zum Rathaus insgesamt 1,5 Stunden lang blockierten. Zunächst hatte die aus Aktivisten von Fridays for Future, BUND und „Ende Gelände“ bestehende Gruppe noch den Capstan Shanty-Chor  in seiner Performance gestört. Als dann die rund 300 geladenen Gäste zum Rathaus kamen, wurde aus den lautstarken Protesten eine Sitzblockade.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (mitte) musste sich etwas gedulden, bevor ins Rathaus kam. Foto: Schlie

Die Aktion richtete sich vor allem gegen die Klimapolitik des Bundes und damit gegen den Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier (CDU), der als Ehrengast eingeladen war. Die Schaffer, Gäste und Kaufleute mussten schließlich einen Hintereingang nehmen. Als die Gäste in die Obere Rathaushalle einzogen setzte die Polizei durch, dass alle Eingänge freigemacht wurden.

Jeweils 100 Kapitäne, Kaufleute und Gäste kommen bei der Veranstaltung jedes Jahr im Bremer Rathaus zusammen. Bei dem Essen spenden sie für die Stiftung „Haus Seefahrt“, die mit dem Geld Seeleute, ihre Angehörige und Nautik-Studenten unterstützt.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.