Geschätzte 18 Millionen Einwegbecher werden in Bremen jährlich benutzt und weggeworfen. Symbolbild: WR
Ansichtssache

Zukunftsweisend

Von
Ein Kommentar unseres Chefredakteurs zu Mehrwegschüsseln in der Gastronomie:

Kein Plastik, kein Flugzeug, keine Ananas – ist das die Zukunft? Wohl kaum, da mag Greta Thunberg noch so oft die Schule schwänzen. Future sieht anders aus. In Bremen ordern Umweltschützer jetzt Schüsseln aus Plastik, einem in Öko-Kreisen verfemten Material. Aber es ist das beste für das Bremer Projekt: Mehrweg-Schüsseln für Take-away-Essen, die Einwegbehälter ersetzen.

Allein für Coffee-to-go werden in Bremen Jahr für Jahr geschätzt 18 Millionen Becher benutzt – und nach 15 Minuten weggeworfen. Das hat keine Zukunft.

Der Zweck rechtfertigt die Mittel. Das gilt auch für Flugzeuge. Die Bahn fährt klimaschonender, aber nicht nach Mallorca und nicht in die USA. Internationaler Austausch ist ein Gewinn, eine Selbstbeschränkung wäre ein Verlust. Und den Verkauf von Ananas in Deutschland zu verbieten, nur weil sie aus Übersee kommen, ist Unsinn. Und das sind nur ein paar Beispiele.


Zum Artikel:

Bild von Alexas_Fotos auf Pixabay

“Zum Mitnehmen bitte”: Neues Pfandsystem startet
Bremer Restaurants und Suppenküchen wollen in Kürze Mehrwegschüsseln ausgeben.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.