Volker Maaß, Sven Jochims und Iris Maaß (von links) waren angesichts des Jubiläums bester Laune. Foto: Roskamp
Hude

Silber für Zerspanung

Von
Huder Firma feierte 25-jähriges Bestehen – Ehrenurkunde der Handwerkskammer

Die Firma VM CNC-Zerspanungstechnik entwickelte sich aus relativ bescheidenen Anfängen, als Inhaber Volker Maaß sie vor 25 Jahren gründete. Mittlerweile werden in einer 1.500 Quadratmeter großen Halle im Huder Gewerbepark zirka 40 Mitarbeiter beschäftigt. Die Philosophie des Unternehmens sieht die ständige Weiterbildung der Mitarbeiter und stetige Investitionen in moderne Technik vor. Hiermit konnte die Firma sich einen guten Ruf und einen breiten Kundenstamm erarbeiten.

Bei all diesem Erfolg und der Lust auf technologische Expansion ist es nur natürlich, dass der Platz in der Fertigungshalle mittlerweile eher knapp bemessen ist. „Der Bauantrag für den Anbau, der die Größe der Halle in etwa verdoppeln wird, ist bereits gestellt“, sagt Iris Maaß.

Was allerdings dem Normalverbraucher kaum in den Sinn kommen mag: Auch die technologische Infrastruktur muss hin und wieder angepasst werden. Geschäftsführer Peter Duhm erzählt, dass das Stromnetz auch verbessert werden wird, damit auch weiterhin die modernen Gerätschaften des Betriebs laufen können.

Zum 25. Jubiläum der Firma fand am vergangenen Donnerstag ein größerer Empfang mit vielen Ehrengästen im extra hergerichteten Aufenthaltsraum der Firma statt. Sven Jochims, Geschäftsführer der hiesigen Kreishandwerkerschaft, überreichte die Silberne Ehrenurkunde der Handwerkskammer.

Eine Laudatio auf ihren Ehemann hielt Iris Maaß, in der sie auf die vergangenen 25 Jahre zurückblickte und auch Bürgermeister Holger Lebendinzew ließ es sich nicht nehmen, eine kurze Rede zu halten. Er sprach unter anderem den unternehmerischen Weitblick Maaß‘ und den Billard-Tisch im Aufenthaltsraum an. „So einen hätte ich im Rathaus auch gern.“

Volker Maaß selbst nahm das Jubiläum zum Anlass, seinen Rückzug aus dem aktiven Geschäftsleben der von ihm gegründeten Firma anzukündigen. Der Betrieb werde weitergehen, doch „ich werde jetzt Unternehmer“, so Maaß.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.