Als Beispiel nennen die Kammern die Kita „Walljunioren“ – hier hatte die Planung rund drei Jahre gedauert.Foto: Schlie Allein bis zur Eröffnung der Kita Walljunioren hatte es drei Jahre gedauert. Symbolfoto: WR
Ansichtssache

Erste Schritte

Von
Unser Redakteur zum Thema Beschleunigung von Bauverfahren in Bremen:

Dass es mitunter sehr lange dauern kann, bis Bauanträge bearbeitet oder gar bewilligt werden, ist schon länger bekannt. Die Forderungen, die die Bremer Kammern nun an die Verwaltung gestellt haben, ergeben für sich genommen alle Sinn. Wirklich erreicht werden können die Ziele aber nur gemeinsam. Dazu müssen sich die Vertreter der Kammern nun regelmäßig mit der Baubehörde an einen Tisch setzen, um etwa den Digitalisierungsprozess voranzubringen.

Dass es noch ein wenig an der Abstimmung mangelt, zeigt eine Änderung der Baustandards für öffentliche Gebäude, welche die Baubehörde nun bekanntgegeben hat. Demnach wurden die Vorschriften entschlackt, um eine Grundlage für schnelleres Bauen zu schaffen. Den Kammern war diese Reform beim Vorstellen ihrer Forderungen noch nicht bekannt. Erste Schritte werden also gemacht, der Rest muss nun angegangen werden.

 

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.