Das Internet macht es möglich: wie viele Arbeitnehmer auch können sich Schüler ein eigenes Homeoffice einrichten. Bewertungen gibt es nicht. Foto: Konczak
Corona-Virus

Schüler an die Tasten

Von
Mit dem E-Learning kann auch von Zuhause aus gepaukt werden / Keine Pflicht

Für Schüler bestehen seit Beginn der Corona Pandemie in Deutschland einige Möglichkeiten, ihre Tage zu verbringen. Rät der Naturschutzbund Nabu zum Gang in die Natur, bieten Schulen in Delmenhorst die Möglichkeit, Schulstoff von Zuhause aus durchzugehen. Hierbei sollen keine neuen Aufgaben erlernt werden, lediglich vertiefendes Material wird angeboten. Bei dieser Einschränkung ist es auch den Schulen möglich, ausgehend von der bereits bestehenden digitalen Infrastruktur unterschiedliche Angebote zu bieten.

So bietet das Gymnasium an der Willmsstraße, wie Oberstudiendirektor Stefan Nolting sagt, eine Kommunikationsplattform und verschiedene Möglichkeiten für Schüler, per Internet Arbeitsaufträge zu erhalten. Wie auch das Max-Planck Gymnasium wird am Willms mit dem Schulserver Iserv gearbeitet. An beiden Gymnasien gibt es in diesem Jahr kein Abitur.

Ein wenig komplexer sei die Lage rund um das E-Learning an der BBS II, wie Oberstudiendirektor Ulrich Droste sagt. Da dort auch technische Fachrichtungen angeboten werden, sei man von vornherein im Besitz technischer Software gewesen, die es den Schülern erlaubt, auch von Zuhause aus diffizile technische Aufgaben zu lösen. Ansonsten verschicke man per E-Mail Aufgaben an die Schüler. Wichtig anzumerken: an keiner Schule dürfen für Leistungen, die zum derzeitigen Zeitpunkt erfüllt werden, Bewertungen stattfinden. Dies gilt für alle Schulen.

Zu dem Abitur gäbe es noch keine Informationen, wie Droste mitteilt. Die Berufsschüler, die eine duale Ausbildung an der BBS II absolvieren, werden von ihren jeweiligen Betrieben betreut. Darüber hinaus führe seine Schule gerade eine Onlinebefragung durch, so Droste. „Die machen wir jedes Jahr“, sagt der Oberstudiendirektor weiter.

Mit dem E-Learning Angebot, das von den Schulen besteht, haben Schüler auch von Zuhause aus die Möglichkeit, ihre Kenntnisse zu vertiefen. Wenn auch keine neuen Lerninhalte vermittelt werden dürfen, bieten die Übungen eine weitere Möglichkeit zur geistigen Bewegung, wenn die sonstigen Bewegungen derzeit auch stark eingeschränkt sind.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.